LOC Resource Record

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit einem LOC Resource Record wird einem Namen eine präzise Positionsangabe zugeordnet. Über Längen-, Breiten- und Höhenangaben wird exakt ein geometrischer Ort bestimmt. Um auch räumlich ausgedehnte Ortsdefinitionen zu ermöglichen, kann durch Angabe eines Radius um diesen Punkt eine virtuelle Kugel definiert werden.

Als Koordinatensystem wird wie beim GPS das WGS84 verwendet.

LOC-RRs können zum Beispiel verwendet werden, um den Weg eines IP-Paketes geographisch zu verfolgen. Die Spezifikation ist im RFC 1876 dokumentiert.

Aufbau[Bearbeiten]

Name 
Name des Gegenstands, auf den sich die Ortsangabe bezieht
TTL 
gibt an, wie lange dieser Eintrag im Cache gehalten werden darf
IN 
Internet
LOC
d1 m1 s1 N/S 
Breitengrad in Grad, Minuten, Sekunden, Nord oder Süd
d2 m2 s2 E/W 
Längengrad in Grad, Minuten, Sekunden, Ost (=E) oder West
Höhe 
Höhe in Zentimetern; negative Werte sind erlaubt
Radius
hp 
horizontale Fehlerabweichung
vp 
vertikale Fehlerabweichung

Besonderheiten[Bearbeiten]

  • m1, s1, m2 und s2 dürfen weggelassen werden. In diesem Fall werden sie mit 0 angenommen.
  • Hinter Höhe, Radius, hp und mp darf der Buchstabe m (Meter) eingefügt werden
  • Radius, hp und mp sind optional

Beispiel[Bearbeiten]

server1.example.com 3600 IN LOC 34 15 28 S 72 8 0 W -5m

Weblinks[Bearbeiten]