La Casa Azul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
La Casa Azul (2008)

La Casa Azul ist eine spanische Popgruppe, gegründet 1997 von Guille Milkyway, der sowohl Songwriter als auch Produzent der Band ist. Daneben besteht die Gruppe offiziell aus fünf weiteren Mitgliedern, welche vorwiegend in den Musikvideos und zu Promotionzwecken auftreten, jedoch nicht live spielen und singen. Diesen Part übernimmt Milkyway selbst. Diese Art der Performance hat zur Entstehung eines Image beigetragen, nach dem Milkyway in Wirklichkeit der alleinige Künstler auf den Platten ist, und die anderen Bandmitglieder mehr oder weniger nur im Vordergrund agieren. Unterstützt wird dies durch die Tatsache, dass sie keine Interviews geben und auch keine offiziellen Nachnamen bekannt sind.

Stil[Bearbeiten]

Die Musik stellt eine Mischung aus Sunshine-Pop, Soft-Pop und dem Easy Listening der 60er Jahre dar. Des Weiteren sind Einflüsse aus der europäischen Disco-Musik der 70er (vgl. Abba) und gewisse Reminiszenzen an den J-Pop im Repertoire der Gruppe auszumachen. Dieser Retro-Stil ist auch in den Videos präsent.

Eurovision 2008[Bearbeiten]

La Casa Azul belegte 2008 den dritten Platz im Finale der spanischen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest mit einer 3-minütigen Präsentation des Songs La revolución sexual.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

  • Como un fan CD (Elefant, 2005)

Alben[Bearbeiten]

  • El sonido efervescente de la casa azul EP/CD (Elefant, 2000)
  • Tan simple como el amor LP/CD (Elefant, 2003)
  • El sonido efervescente de la casa azul (Wiederveröffentlichung der EP + Bonustracks) CD (Elefant, 2006)
  • La revolución sexual LP/CD (Elefant, 2007)
  • La nueva Yma Sumac (Lo que nos dejó la revolución) CD (Elefant, 2009)
  • La Polinesia Meridional (2011)

Weblinks[Bearbeiten]