La Chapelle-Rambaud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
La Chapelle-Rambaud
La Chapelle-Rambaud (Frankreich)
La Chapelle-Rambaud
Region Rhône-Alpes
Département Haute-Savoie
Arrondissement Bonneville
Kanton La Roche-sur-Foron
Koordinaten 46° 4′ N, 6° 14′ O46.0719444444446.2402777777778950Koordinaten: 46° 4′ N, 6° 14′ O
Höhe 800–957 m
Fläche 4,27 km²
Einwohner 228 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 53 Einw./km²
Postleitzahl 74800
INSEE-Code
Website www.la-chapelle-rambaud.fr
Ortseingang und Dorfkirche von La Chapelle-Rambaud

La Chapelle-Rambaud ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Savoie in der Region Rhône-Alpes.

Geographie[Bearbeiten]

La Chapelle-Rambaud liegt auf 942 m ü. M., westlich von La Roche-sur-Foron, etwa 20 km nordnordöstlich der Stadt Annecy (Luftlinie). Die Streusiedlungsgemeinde erstreckt sich auf dem Hochplateau von Bornes, zwischen dem Salève im Nordwesten und den Bornes-Alpen im Südosten.

Die Fläche des 4,27 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt im Bereich des Bornes-Plateaus. Der nördliche Teil des Gebietes wird durch den Foron und seine Quellbäche zur Arve entwässert. Nach Süden erstreckt sich das Gemeindeareal auf das breite, überwiegend von Wiesland bestandene Hochplateau von Bornes. Hier wird mit 957 m ü. M. die höchste Erhebung von La Chapelle-Rambaud erreicht. Ganz im Süden liegt das Quellgebiet des Daudens, der nach Südwesten zum Fier fließt.

Zu La Chapelle-Rambaud gehören neben dem eigentlichen Kern um die Kirche auch mehrere Weilersiedlungen und Gehöfte, darunter:

  • Les Chevaliers (900 m ü. M.)
  • La Marmotte (855 m ü. M.)
  • Le Bois (905 m ü. M.)

Nachbargemeinden von La Chapelle-Rambaud sind Pers-Jussy im Norden, Etaux im Osten, Évires im Süden sowie Arbusigny im Westen.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Mit 228 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) gehört La Chapelle-Rambaud zu den kleinsten Gemeinden des Département Haute-Savoie. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nahm die Bevölkerungszahl kontinuierlich ab (1901 zählte La Chapelle-Rambaud noch 279 Einwohner). Seit etwa 1960 verblieb die Einwohnerzahl auf nahezu konstantem Niveau, bevor ab 2000 ein deutlicher Anstieg erfolgte.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 164 155 160 173 177 177 219

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Dorfkirche von La Chapelle-Rambaud besitzt einen Chor aus dem 16. Jahrhundert und eine aus dem 17. Jahrhundert stammende Statue des heiligen Blasius.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

La Chapelle-Rambaud ist noch heute ein vorwiegend durch die Landwirtschaft geprägtes Dorf. Daneben gibt es einige Betriebe des lokalen Kleingewerbes. Einige Erwerbstätige sind Wegpendler, die in den größeren Ortschaften der Umgebung sowie im Raum Genf-Annemasse und Annecy ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft liegt abseits der größeren Durchgangsstraßen. Straßenverbindungen bestehen mit La Roche-sur-Foron, Cruseilles, Arbusigny und Évires. Der nächste Anschluss an die Autobahn A41 befindet sich in einer Entfernung von rund 7 km.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: La Chapelle-Rambaud – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien