La Falda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt eine Stadt in der argentinischen Provinz Córdoba, nicht den gleichnamigen Ort in der argentinischen Privnz San Juan, La Falda (San Juan).
La Falda
La Falda Libertad y San José.jpg
Basisdaten
Lage 31° 6′ S, 64° 28′ W-31.094166666667-64.473055555556952Koordinaten: 31° 6′ S, 64° 28′ W
Höhe ü. d. M.: 952 m
Einwohnerzahl (2001): 15.112
  (Argentinien)
 
 
Verwaltung
Provinz: CordobaCórdoba Córdoba
Departamento: Punilla
Bürgermeister: Marcos Sestopal
Sonstiges
Postleitzahl: X5172
Telefonvorwahl: 03548
Homepage von La Falda

La Falda ist eine argentinische Kleinstadt in der Provinz Córdoba im Departamento Valle de Punilla. Sie liegt in an einem kleinen Stausee des Río Grande de Punilla am Fuße der Berge „El Cuadrado“ und „La Banderita“. Die 15.112 Einwohner (31.380 mit den Vororten Villa Giardino, Valle Hermoso und Huerta Grande, laut INDEC 2001) leben zu einem großen Teil vom Sommertourismus.

Daten und Fakten[Bearbeiten]

  • Gründungsdatum: 28. Dezember 1897
  • Stadtpatron: Inmaculada Concepción de María (Maria Empfängnis, Feier am 8. Dezember)

Tourismus[Bearbeiten]

La Falda gilt nach Villa Carlos Paz und Cosquín als drittbedeutendster Ferienort der Sierras de Córdoba. Die Stadt ist ein guter Ausgangspunkt für naturorientierte Ausflüge wie Trekking, Paragliding oder Pferdeausritte in die umliegende Bergnatur. Das Klima ist gemäßigt und trocken sowie wegen der Höhenlage relativ kühl. Das wissen in den Ferienmonaten (Dezember, Januar, Februar) viele Menschen aus der dann schwülwarmen Metropole Buenos Aires, die den Hauptteil der Besucher des Ortes ausmachen, zu schätzen.

Es gibt viele Sport-, Tagungs- und Erholungsmöglichkeiten sowie sommerliche Festivitäten (von Künstler-Flohmärkten über Rock- und Tangokonzerte bis hin zu Diskotheken). Angeblich soll demnächst im ehemaligen Edén Hotel ein Spielkasino entstehen.

Im Mai ist La Falda jährlich einer der Mittelpunkte bei der Rallye-Weltmeisterschaft. Die Argentinien-Rallye – die mit 2.115 Metern über dem Meeresspiegel außer der Safari der weltweit am höchsten gelegene Weltmeisterschafts-Lauf ist – hat über 750.000 Zuschauer und ist eines der größten Sport-Events im Land. Dabei müssen 61 Flüsse durchquert werden. Zur Rallye gehört die Strecke La Falda – Río Ceballos. La Falda ist zugleich die längste Prüfung der Rallye.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Städtchen galt früher als Luftkurort für Wohlhabende. Villen und Herrschaftshäuser im Viertel "Villa Edén" aus den 1930er- und 1940er-Jahren deuten immer noch auf die vergangene Pracht, auch wenn manches leer steht oder Besitzer hat, die nicht mehr aufwändig für den Erhalt investieren können. Viele frühere Luxushotels wurden in der Regierungszeit von Juan Domingo Perón verstaatlicht und zu Erholungsstätten für Gewerkschafter umgewidmet.

Ein Mittelpunkt der Geschichte La Faldas ist das Edén Hotel. Seine Existenz bewirkte um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, dass die kleine Stadt sich zum Sommerferienort für die argentinische High Society entwickelte. Man logierte damals mit der ganzen Familie inklusive Chauffeuren und Kindermädchen wochenlang in dem damals weltbekannten Luxushotel, das 1895-1898 von dem deutschen Einwanderer und Ex-Offizier Robert Balcke inmitten von Farmland in Kooperation mit Investoren erbaut wurde.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Neben dem Edén Hotel gibt es mehrere Ausflugsziele in Stadt und Umgebung:

  • Der Dique La Falda ist ein kleiner Stausee am Río Grande de Punilla (erbaut 1979) mit einem Volumen von 800.000 Kubikmetern. Er wird als Freizeitwasserfläche und Badestelle genutzt.
  • Das Reloj Cucú ist eine aus Beton gearbeitete Kuckucksuhr, die für viele Urlauber eine Attraktion darstellt (Ecke San Martín/Patria). Sie wurde 1963 errichtet.
  • Das Museo del Ferrocarril en miniatura ist ein Modelleisenbahnmuseum, das in Argentinien als einzigartig gilt. Es enthält Stücke einer 1983 öffentlich gemachten Privatsammlung mit Spielzeugbahnen aus aller Welt (Villa Esther, La Murallas 200).
  • Das Balneario Las Siete Cascadas ist eine romantische Badestelle an sieben Wasserfällen nahe vom Berg El Cuadrado inmitten besonders attraktiver und unberührter Natur. In der Umgebung finden sich diverse Ferienhäuser, Apartments und kleine Pensionen.
  • Eisenbahnfahrt mit dem Tren de las Sierras durch das Punilla-Tal, seit August 2007 betrieben von der Gesellschaft Ferrocentral.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: La Falda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien