La Fouine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
La Fouine
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
Bourré au son
  FR 82 30.04.2005 (18 Wo.) [1]
Aller retour
  FR 21 17.03.2007 (43 Wo.) [1]
Capitale du crime
  FR 78 23.02.2008 (4 Wo.) [1]
Mes repères
  CH 70 08.03.2009 (1 Wo.) [2]
  FR 2 28.02.2009 (61 Wo.) [1]
Capitale du crime: Volume 2
  CH 94 23.01.2010 (1 Wo.) [2]
  FR 3 23.01.2010 (30 Wo.) [1]
La Fouine vs. Laouni
  CH 30 27.02.2011 (5 Wo.) [2]
  FR 1 19.02.2011 (41 Wo.) [1]
Capitale du crime: Volume 3
  CH 55 11.12.2011 (1 Wo.) [2]
  FR 10 03.12.2011 (17 Wo.) [1]
Drôle de parcours
  CH 6 17.02.2013 (… Wo.) [2]
  FR 1 16.02.2013 (… Wo.) [1]
Capitale du crime 4
  FR 15 24.11.2014 (… Wo.) [1]
Singles
Manque d'argent
  FR 68 28.03.2004 (9 Wo.) [3]
L'unité
  FR 37 22.10.2005 (19 Wo.) [3]
Qui peut me stopper?
  FR 20 26.05.2007 (14 Wo.) [3]
Tombé pour elle
  FR 15 06.10.2007 (20 Wo.) [3]
[3]

[1]

[2]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

La Fouine (* 25. Dezember 1981; eigentlich Laouni Mouhid in Chamonix) ist ein französischer Rapper marokkanischer Herkunft. Er lebt in der französischen Stadt Trappes nahe Paris.

La Fouine unterzeichnete 2003 einen Vertrag bei Sony Records.

Biografie[Bearbeiten]

Geboren in Trappes in einer marokkanischen Familie mit sieben Kindern, wuchs Laouni in Vororten von Paris, den Yvelines auf. Im Alter von acht Jahren kam er auf das Konservatorium von Trappes und erhielt dort Musikunterricht, mit der Gitarre als seinem ersten Instrument. Im Jahr 1992 begann er, sich zusammen mit seinem Bruder für den Rap zu interessieren. Inspiriert von NTM, Kerry James, Mobb Deep und auch Snoop Dogg, begann er bald darauf Stücke zu schreiben und aufzunehmen, was ihm schon bald die Aufmerksamkeit anderer Rapper und Liebhaber dieser Musikrichtung einbrachte und ihm ermöglichte, mit Auftritten durch die kleinen Säle des Viertels zu ziehen. La Fouine, der sich damals "Forcené" nannte, wurde aktives Mitglied des Kollektivs "GSP" und war Teil der kurzlebigen Gruppe "FORS" mit DJ RV (Hervé) und Le Griffon (Tarek Medimegh), die eigens gegründet wurde, um an dem Wettbewerb 2 R puissance ART in La Verrière mitzumachen, wo sie den zweiten Preis gewann. Er verließ die Schule im Alter von fünfzehn Jahren, um sich ganz dem Rap zu widmen. Im Jahr 2009 übernahm er eine Rolle in dem Film Ghettogangz 2 – Ultimatum (Orig.: Banlieue 13 – Ultimatum).

Mohid war verheiratet und ist Vater einer Tochter (* 2002).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: La Fouine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j Lescharts.com: [1] La Fouine in den französischen Albencharts
  2. a b c d e f hitparade.ch: [2] La Fouine in den Schweizer Albencharts
  3. a b c d e Lescharts.com: [3] La Fouine in den französischen Singlecharts