La Matanza de Acentejo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde La Matanza de Acentejo
Wappen Karte der Kanarischen Inseln
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
La Matanza de Acentejo (Kanarische Inseln)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kanarische Inseln
Provinz: Santa Cruz de Tenerife
Insel: Teneriffa
Koordinaten 28° 25′ N, 16° 26′ W28.416666666667-16.433333333333520Koordinaten: 28° 25′ N, 16° 26′ W
Höhe: 520 msnm
Fläche: 14,79 km²
Einwohner: 8.944 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 604,73 Einw./km²
Postleitzahl: E–38370
Gemeindenummer (INE): 38025 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Ignacio Rodriguez Jorge (PSC-PSOE) (Stand 2012)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Avda. Tinguaro, 20
38370 La Matanza de Acentejo
Lage der Gemeinde
TF LaMatanza.png

La Matanza de Acentejo ist eine Gemeinde an der Nordküste Teneriffas mit 8944 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) und einer Fläche von 14,11 km². Nachbargemeinden sind El Sauzal im Nordosten, Candelaria im Südosten und La Victoria de Acentejo im Südwesten.

La Matanza de Acentejo ist mit Santa Cruz de Tenerife und dem Flughafen Los Rodeos über die Nordautobahn TF-5 verbunden. La Matanza de Acentejo liegt west-südwestlich von Santa Cruz de Tenerife und nordöstlich von Arona.

Das Acentejo ist eine balkonartige gleichwohl stark geneigte Region (Höhenunterschied 1.500 Meter) zwischen dem Teidemassiv und der felsigen Küste, die bis zu 300 m steil zum Atlantik abfällt. Die Gegend ist sehr fruchtbar und gut mit Wasser versorgt, so dass hier eine üppige Vegetation gedeiht. So ist die Landwirtschaft auch Haupterwerbszweig. Unter anderem werden Bananen und Wein angebaut. Da die Bademöglichkeiten an der Steilküste selten und schwer erreichbar sind, ist der Tourismus hier noch sehr individuell.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner Bevölkerungsdichte
1991 5.887 398,0 Ew./km²
1996 6.451 436,2 Ew./km²
2001 7.053 476,9 Ew./km²
2002 7.378 498,9 Ew./km²
2003 7.490 506,4 Ew./km²
2004 7.587 513,0 Ew./km²
2005 7.806 527,8 Ew./km²
2006 7.972 539,0 Ew./km²
2007 8.117 548,8 Ew./km²

Geschichte[Bearbeiten]

An dieser Stelle haben die Spanier 1494 eine Schlacht gegen die einheimischen Guanchen verloren. Daher nannten sie den Ort La Matanza (deutsch: das Gemetzel). Zwei Jahre später wurden die Guanchen an der Stelle des heutigen Nachbarortes La Victoria de Acentejo endgültig besiegt.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).