La Princesse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
La Princesse am Concourse House (Liverpool)

La Princesse ist eine 13 Meter lange und 37 Tonnen schwere mechanische Spinne, die von dem französischen Künstler François Delarozière entworfen und von dem Performance-Projekt La Machine aus Nantes gebaut wurde.

Während der Feierlichkeiten zur europäischen Kulturhauptstadt 2008 wurde sie zum ersten Mal in Liverpool, England präsentiert, wo sie vom 3. bis zum 7. September durch die Stadt zog. Die aus Stahl und Pappelholz gefertigte Maschine wurde von 12 Personen gesteuert; die Gesamtkosten des Projekts beliefen sich auf 1,5 Mill. Pfund.[1]

Andere Objekte sind in dem von François Delarozière und Pierre Orefice gegründeten Ausstellungsprojekt Les Machines de l'île in einem Lagerhaus im Hafen von Nantes zu sehen. Delarozière hat zusammen mit Le Machine, einem Zusammenschluss von Künstlern, Ingenieuren und Handwerkern, die „imaginären Welten“ von Jules Verne, von Leonardo da Vinci und von der industriellen Geschichte von Nantes in große, mechanische Objekte umgesetzt. Bisher entstanden u. a. die Skulpturen The Great Elephant (Le Grand Eléphant), The Marine Worlds Carrousel (Les Mondes marins), The Heron Tree (L'Arbre aux Hérons ) und La Princesse verwirklicht. Die Objekte können in der Lagerhalle öffentlich (wie in einem Museum) besichtigt werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Giant spider stalks city streets“, BBC News, 6. September 2008

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: La Princesse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien