La Sal Mountains

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p1p5

La Sal Mountains
Die La Sal Mountains vom Arches-Nationalpark aus gesehen

Die La Sal Mountains vom Arches-Nationalpark aus gesehen

Höchster Gipfel Mount Peale (3877 m)
Lage Utah (USA)
Teil der Rocky Mountains
La Sal Mountains (USA)
La Sal Mountains
Koordinaten 38° 26′ N, 109° 14′ W38.438611111111-109.229166666673877Koordinaten: 38° 26′ N, 109° 14′ W

Die La Sal Mountains, auch La Sal Range, sind eine Gebirgskette im Osten des US-Bundesstaates Utah in den Countys San Juan und Grand. Die La Sal Mountains liegen im Manti-La Sal National Forest. Die höchste Erhebung der Gebirgskette ist der 3877 m hohe Mount Peale.

Im Frühsommer des Jahres 1776 entdeckte der spanische Missionar Silvestre Vélez de Escalante am Horizont die aus der Wüste aufragenden weißen schneebedeckten Gipfel der La Sal Mountains. Da er sich nicht vorstellen konnte, in diesem heißen unwirtlichen Gebiet Schnee zu sehen, hielt er die weißen Kuppen für reines Salz und nannte den Gebirgszug Sierra de la Sal, also "die salzigen Berge". Im Jahr 1899 machte der deutsche Forscher Carl Purpus eine Expedition in die La Sal Mountains und erforschte die bis dahin noch weitgehend unbekannte Kakteenflora dieser Region.

Erhebungen[Bearbeiten]

  • Mount Peale (3877 m)
  • Mount Mellenthin (3854 m)
  • Mount Tukuhnikivatz (3805 m)
  • Mount Waas (3758 m)
  • Manns Peak (3741 m)
  • Mount Laurel (3740 m)
  • Mount Tomasaki (3730 m)
  • Pilot Mountain (3719 m)
  • Green Mountain (3707 m)
  • Little Tuk (3672 m)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: La Sal Mountains – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien