Laaxersee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laaxersee (Lag Grond)
Laax See2.JPG
Geographische Lage Kanton Graubünden
Zuflüsse Val Fraissen Bach
Abfluss Val Fraissen Bach → Ual da MulinVorderrhein
Orte am Ufer Laax
Daten
Koordinaten 738778 / 18567646.8077777777789.25694444444441016Koordinaten: 46° 48′ 28″ N, 9° 15′ 25″ O; CH1903: 738778 / 185676
Laaxersee (Lag Grond) (Graubünden)
Laaxersee (Lag Grond)
Höhe über Meeresspiegel 1'016 m ü. M.
Fläche 5 hadep1f5
Länge 350 mf6
Breite 140 mf7
Umfang 650 mf9
Maximale Tiefe 5,5 mf10

Der Laaxersee liegt in Laax in der Surselva im schweizerischen Kanton Graubünden. Als Gegensatz zum nahe gelegenen kleineren Lag digl Oberst wird er auch Lag Grond (Grosser See) genannt.

Das naturbelassene Ufer des Sees ist zum grossen Teil von einem Schilfgürtel umgeben. Um den See führt ein Spazierweg.

Im Sommer ist der Laaxersee für den Badebetrieb geöffnet. In einem eintrittspflichtigen Strandbad stehen den Gästen ein Kiosk und ein Beachvolleyballfeld zur Verfügung [1]. Im Sommer 2009 wurde auf einer Freilichtbühne Shakespeares Ein Sommernachtstraum in rätoromanischer Sprache aufgeführt [2].

im Winter

Im Winter wird am Ufer ein Restaurant aufgebaut. Sobald die Eisdecke genügend dick ist, wird der See zum Natureisfeld.

Im Laaxersee leben unter anderem Hechte, Karpfen, Egli, Schleien, Rotfedern, Rotaugen und Brassen. Es darf gefischt werden, Patente sind bei der Gemeinde erhältlich. Saison ist vom 1. Mai bis zum 15. September. Vom 1. Juli - 20. August darf tagsüber nicht geangelt werden [3].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Strandbad-Info
  2. Graubündenkultur
  3. Fischen in der Schweiz

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Laaxersee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien