Laba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Laba (Begriffsklärung) aufgeführt.
Laba
Лаба
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Laba in der Region Krasnodar

Die Laba in der Region Krasnodar

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Karatschai-Tscherkessien, Adygeja, Region Krasnodar (Russland)
Flusssystem Kuban
Abfluss über Kuban → Asowsches Meer
Zusammenfluss von Großer Laba und Kleiner Laba
44° 17′ 15″ N, 40° 53′ 45″ O44.28763340.895805
Mündung südlich von Ust-Labinsk in den Kuban45.18724939.691494Koordinaten: 45° 11′ 14″ N, 39° 41′ 29″ O
45° 11′ 14″ N, 39° 41′ 29″ O45.18724939.691494
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 214 km[1] (347 km mit Großer Laba)
Einzugsgebiet 12.500 km²[1]
Abfluss[1] MQ
95,7 m³/s
Linke Nebenflüsse Chods, Tschochrak, Ulka, Gijaga, Psenafa, Fars
Rechte Nebenflüsse Tschamlyk
Mittelstädte Labinsk, Kurganinsk
Kleinstädte Mostowskoi
Laba (Лаба) im Einzugsgebiet des Kuban

Laba (Лаба) im Einzugsgebiet des Kuban

Die Laba (russisch Лаба) ist der bedeutendste Nebenfluss des Kuban im nördlichen Kaukasus.

Sie entsteht aus dem Zusammenfluss der Großen Laba (Большая Лаба) und der Kleinen Laba (Малая Лаба). Die Laba durchfließt die Republiken Karatschai-Tscherkessien und Adygeja sowie die Region Krasnodar und mündet nach insgesamt 347 km bei Ust-Labinsk von links in den Kuban. Wichtige Nebenflüsse der Laba sind Chods und Fars (beide von links) sowie Tschamlyk von rechts.

Früher zog sich an der Laba die durch Befestigungen und Kosakenstanizen gebildete Labalinie hin.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Laba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Artikel Laba in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)