Lac Pavin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lac Pavin
Lac Pavin Vue géné.JPG
Geographische Lage Frankreich
Daten
Koordinaten 45° 29′ 45″ N, 2° 53′ 17″ O45.4958488888892.88792388888891197Koordinaten: 45° 29′ 45″ N, 2° 53′ 17″ O
Lac Pavin (Frankreich)
Lac Pavin
Höhe über Meeresspiegel 1197 m
Fläche 44 hadep1f5
Maximale Tiefe 92 mf10
Besonderheiten

Maarsee

Lac Pavin

Der Lac Pavin ist ein vulkanischer Maarsee im französischen Zentralmassiv am südöstlichen Rand der Monts Dore. Mit einem Alter von ca. 6000 Jahren ist das Maar eines der jüngsten vulkanischen Objekte in der Auvergne.[1]

Lage und Größe[Bearbeiten]

Der See liegt 1197 m hoch in der Auvergne im Département Puy-de-Dôme zwischen den Orten Besse-en-Chandesse und dem Skiort Super Besse. Er ist etwa 44 ha groß und bis zu 92 m tief.

Meromiktischer See[Bearbeiten]

Der Lac Pavin ist in Frankreich einzigartig in seiner Wasserzirkulation[2]: Sie verläuft meromiktisch. Die Mischung des Wassers umfasst im halbjährlichen und jährlichen Zyklus nur die ersten 60 Meter. Das Wasser am Boden des Sees, zwischen 60 und 92 Metern, ist dort festgehalten und gesättigt an Gasen wie Kohlenstoffdioxid, Methan und Schwefelwasserstoff, welche durch den Abbau organischen Materials entstehen und dem Wasser einen übelriechenden Geruch geben. Der Gasgehalt macht eine Überwachung des Sees notwendig, da eine Erhöhung zu einer schlagartigen und gefährlichen Entladung führen kann. Wissenschaftlern zufolge hat das Wasser aber keine Sättigung erreicht und befindet sich in einem wenig gefährlichen stabilen Zustand[2]. Dennoch können Erdbewegungen oder Seismik dieses Gleichgewicht stören und ein plötzliches Entgasen durch die Freisetzung des im unterliegenden Sediment enthaltenden Gases auslösen.

Der See beherbergt den Seesaibling, welcher sich auf tiefe Gewässer (30 bis 70 Meter) angepasst hat. Weiterhin leben methanbildende Bakterien im Lac Pavin, sowie weitere Spezies, welche sich von diesem Gas ernähren[3].

Legende[Bearbeiten]

Einer Legende zufolge löst jeder hineingeworfene Stein ein Unwetter aus.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lac Pavin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lac Pavin im Global Volcanism Program der Smithsonian Institution (englisch)
  2. a b Le lac Pavin : un lac méromictique(invité Michel Meybeck) dans l'émission Planète terre de France Culture du 22 septembre 2010.
  3. Lehours AC, Carrias JF, Amblard C, Sime-Ngando T, Fonty G, « Les bactéries du lac Pavin », Pour la Science, janvier 2010, S.30-35.
  4. Michelin: Der Grüne Reiseführer - Auvergne Berry, Ausgabe 2009, Seite 93