Lac de Bret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lac de Bret
Lac de Bret
Lac de Bret
Geographische Lage Kanton Waadt
Daten
Koordinaten 548920 / 15161646.5138888888896.7730555555556674Koordinaten: 46° 30′ 50″ N, 6° 46′ 23″ O; CH1903: 548920 / 151616
Lac de Bret (Waadt)
Lac de Bret
Höhe über Meeresspiegel 674 m ü. M.
Fläche 36 haf5
Länge 1,5 kmf6
Breite 400 mf7
Umfang 4,1 kmf9
Maximale Tiefe 13 mf10

Der Lac de Bret ist ein 0.36 km² grosser See und Trinkwasserspeicher im schweizerischen Kanton Waadt. Er liegt auf 674 m ü. M. im Mittelland nördlich des Genfersees, in einer Senke zwischen den Höhen von Tour de Gourze im Westen und Mont Pèlerin im Osten, auf dem Gemeindegebiet von Puidoux. Erstmals urkundlich erwähnt wird der Lac de Bret 1529 unter dem Namen Bryt. 1590 erschien die Bezeichnung Brel und 1650 Bruict. Der Name könnte vom althochdeutschen Wort brestan (brechen, bersten) abgeleitet sein.

Der sich in Richtung Südsüdwest-Nordnordost erstreckende See ist rund 1.5 km lang und bis zu 400 m breit und besitzt eine Uferlänge von 4.1 km; die maximale Wassertiefe beträgt 13 m. Sein Einzugsgebiet ist lediglich 2 km² gross. Ursprünglich gehörte der Lac de Bret zum Einzugsbereich des Baches Forestay, der bei Rivaz in den Genfersee mündet. Unmittelbar nördlich des Seeufers befindet sich die europäische Hauptwasserscheide zwischen den Einzugsgebieten von Rhône und Rhein. Während längerer Kälteperioden friert der Lac de Bret im Winter vollständig zu.

Der natürliche Lac de Bret wurde leicht aufgestaut, ein Erdwall mit Damm befestigt das südliche Ufer des Sees. Er dient mehreren Orten des Lavaux und der Stadt Lausanne als Trinkwasserspeicher. Östlich an den See schliesst der Golfplatz Golf de Lavaux an.

Weblinks[Bearbeiten]