Lac de Yaté

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lac de Yaté
Lac de Yaté 03.jpg
Zuflüsse: Rivière Bleue, Rivière Blanche.
Abflüsse: Vom Staudamm Richtung Baie de Yaté, weiterer Richtung Lac en Huit.
Lac de Yaté (Neukaledonien)
Lac de Yaté
Neukaledonien, [[Frankreich|]], Frankreich
Koordinaten 22° 8′ 30″ S, 166° 48′ 0″ O-22.141666666667166.8Koordinaten: 22° 8′ 30″ S, 166° 48′ 0″ O
Daten zum Bauwerk
Höhe des Absperrbauwerks: 45 m
Kronenlänge: 640 m
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 40 km²

Der Lac de Yaté ist ein 1959 künstlich angelegter Stausee von etwa 4000 ha im Südosten der Südprovinz von Neukaledonien. Der Staudamm im Osten des Sees hat eine Höhe von 45 m und ist etwa 640 m lang. Er produziert Strom für die südwestlich, in etwa 40 Kilometern Entfernung, liegende Hauptstadt Nouméa. Der Damm staut die aus Westen kommenden kleinen Flüsse, den Blauen Fluss (Rivière Bleue) und etwas südlicher den Weißen Fluss (Rivière Blanche). Nach Osten hin fließt das Wasser vom Staudamm aus in Richtung auf die Bucht von Yaté (Baie de Yaté), wo das Meer liegt. Ein weiterer Abluß des Sees liegt im Südosten, wo das Wasser nach etwa 10 km, östlich des Berges Pic du Pin (469 m[1]), über einen Wasserfall, den Chutes de la Madeleine, fließt, um von dort in den See Lac en Huit zu gelangen. Größere Berge im Südwesten des Lac de Yaté sind der Mont Pouédihi (230 m[1]) und der Mont Ouénarou (325 m[1]).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Orte in Neukaledonien mit Höhenangabe

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lac de Yaté – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien