Lache (Kinzig)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lache
(Oberlauf: Rodenbach)
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Typischer Flussverlauf in der Bulau zwischen Hanau und Erlensee

Typischer Flussverlauf in der Bulau zwischen Hanau und Erlensee

Daten
Gewässerkennzahl DE: 247872
Lage Main-Kinzig-Kreis (Hessen)
Flusssystem Rhein
Abfluss über Kinzig → Main → Rhein → Nordsee
Quelle auf den westlichen Ausläufern des Spessart, südöstlich von Rodenbach-Oberrodenbach
50° 7′ 35″ N, 9° 4′ 28″ O50.1262879.074342225
Quellhöhe 225 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung östlich von Hanau in die Kinzig50.1366178.973684107Koordinaten: 50° 8′ 12″ N, 8° 58′ 25″ O
50° 8′ 12″ N, 8° 58′ 25″ O50.1366178.973684107
Mündungshöhe 107 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 118 m
Länge ca. 12 km[1]
Einzugsgebiet 20,08 km²[1]
AbflussVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
138 l/s

Die Lache ist ein gut 12 km langer, linksseitiger bzw. südöstlicher Zufluss der Kinzig im Main-Kinzig-Kreis in Hessen. Von der Quelle bis unterhalb des Ortes Niederrodenbach trägt sie den Namen Rodenbach.

Geografie[Bearbeiten]

Verlauf[Bearbeiten]

Der Rodenbach entspringt südöstlich von Oberrodenbach auf den westlichen Ausläufern des hessischen Spessart. Er durchfließt zunächst grob in westnordwestlicher Richtung die beiden Ortsteile Ober- und Niederrodenbach, Gemeinde Rodenbach. Westlich von Niederrodenbach tritt er in das Auewaldgebiet der Bulau ein. Ab hier wird der Rodenbach als Lache bezeichnet. Die Trennung erscheint erst auf offiziellen Karten seit 1956 und geht wohl auf einen Irrtum zurück. In älteren Werken wurden lediglich verschiedene Neben- und Altarme der Kinzig als Lachen bezeichnet.[2]

Der Bach teilt sich am Unterlauf aufgrund des geringen Gefälles und der langsamen Fließgeschwindigkeit in mehrere stark mäandrierende Arme auf, die zur Kinzig streben. Er passiert einige gut erhaltene Abschnitte des Obergermanisch-Raetischen Limes und mündet schließlich westlich des Hanauer Kreuz (A 45/ A 66) in die Kinzig.

Ortschaften[Bearbeiten]

Die Ortschaften an der Lache / am Rodenbach sind:

Flusssystem Kinzig[Bearbeiten]

Daten und Charakter[Bearbeiten]

Die Lache ist ein silikatischer Mittelgebirgsbach. Ihr oberirdisches Einzugsgebiet umfasst ein Gebiet von 2.008,31 ha[1]. Der Ober- und Mittellauf hat ein leicht bewegtes Relief und wird durch Wälder, Wiesen- und Weidelandschaften bestimmt. Im Unterlauf durchfließt die Lache ein größeres zusammenhängendes Auewaldgebiet. Der Mittlere Abfluss (MQ) beträgt 138 l/s[1].

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Johannes Koltermann: Die Lache und der Bach, an dem Ober- und Niederrodenbach liegen. (Miszelle) in: Hanauer Geschichtsblätter 18, 1962 S. 248.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Gewässerkartendienst des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Hinweise)
  2. J. Koltermann: Die Lache und der Bach, an dem Ober- und Niederrodenbach liegen. (Miszelle) in: Hanauer Geschichtsblätter 18, 1962 S. 248.