Lactalis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lactalis
Logo
Rechtsform Société anonyme
Gründung 1999
Sitz Laval, FrankreichFrankreich Frankreich
Leitung Emmanuel Besnier
Mitarbeiter 36.500 (2009)
Umsatz 8,5 Mrd. Euro (2009)
Branche Lebensmittelhersteller
Website lactalis.fr

Die Lactalis-Unternehmensgruppe ist ein französischer Milchindustriekonzern, eine der größten europäischen Molkereien. Lactalis ist zu 90 % auf die Sparte Käsespezialitäten und -marken spezialisiert und in Frankreich Marktführer vor Bongrain, auf den gesamten Milchproduktebereich gesehen zweiter in Frankreich hinter der Danone-Gruppe.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

André Besnier gründete im Oktober 1933 in Laval unter seinem Namen eine Molkerei. Am ersten Tag wurden 35 Liter Milch verkauft und 17 Camemberts hergestellt. 1950 lag der Jahres-Milchabsatz schon bei drei Millionen Litern, die Camembert-Jahresproduktion bei 725.000 Stück.

Nach dem Tod von André Besnier 1955 übernahm sein Sohn Michel die Geschäftsleitung. Mit Le Président gelang ihm 1968 die Herstellung des weltweit ersten Marken-Camembert aus pasteurisierter Milch, 1969 entwickelte er die erste H-Milch. In den Folgejahrzehnten akquirierte Besnier weitere Molkereien und eröffnete neue Produktionsbetriebe.

In den 1980er Jahren erfolgte durch Aufkauf des US-amerikanischen Weichkäse-Produzenten „Belmont“ der Einstieg in den internationalen Markt. Es folgen weitere Übernahmen. 1999 wurde Besnier aus Gründen der Globalisierung zu Lactalis umbenannt. 2001 nach dem Tod von Michel Besnier übernahm sein Sohn Emmanuel Besnier die Geschäftsleitung.

Ende 2005 bot das Unternehmen mit Lactel erstmals eine haltbare Milch in Frischmilchqualität an.

Zu Jahresbeginn 2006 kaufte Lactalis den italienischen Käsehersteller Galbani (Marken: Bel Paese und Mozzarella Santa Lucia) von der Investmentgesellschaft BC Partners. Zum 1. Juli 2008 wurde die Baer AG, größter Schweizer Weichkäsehersteller, übernommen (bisherige Aktionäre waren die Familie Baer mit 65 % und die Emmi AG mit 35 %). Im Juli 2011 übernahm Lactalis die Kontrolle über den italienischen Milchindustriekonzern Parmalat.

Unternehmensstruktur und -daten[Bearbeiten]

Das Unternehmen ist seit Gründung im Besitz der Familie Besnier. Lactalis ist in 140 Ländern präsent und erwirtschaftete mit 20.500 Mitarbeitern 2004 einen Umsatz von etwa 5,67 Milliarden Euro (davon 39 % im Exportgeschäft). Weltweit 97 Produktionsstätten verarbeiten im Jahr 6,5 Milliarden Liter Milch zu 530.000 Tonnen Käse, 150.000 Tonnen Butter und 105.000 Tonnen Sahne, allein das Hauptwerk in Domfront produziert täglich etwa eine halbe Million Camemberts. Lactalis ist damit einer der größten Molkereibetriebe Europas.

Die 1986 gegründete Niederlassung Lactalis Deutschland GmbH hat ihren Sitz in Kehl. 25 Prozent der französischen Käseexporte nach Deutschland stammen heute von Lactalis. 2004 wurde die Lactalis Suisse GmbH mit Sitz in Würenlingen gegründet. Der Österreich-Sitz ist Himberg-Velm.

Im September 2006 gab die EU-Kommission ihr Einverständnis für ein zum Jahresende 2006 beginnendes Joint-Venture von Lactalis (60 %) mit Nestlé (40 %) im Bereich Frischeprodukte unter dem Namen Lactalis Nestlé Produits Frais (LNPF). Das Kooperationsprojekt erstreckt sich auf 8 EU-Staaten (Frankreich, Belgien, Luxemburg, Vereinigtes Königreich, Irland, Spanien, Italien, Portugal), sowie die Schweiz. Durch diese Aktion rückte Lactalis auf den zweiten Platz in der weltweiten Milchindustrie hinter Nestlé und vor den Konzernen Dean Foods (USA) und Danone (Frankreich).

Lactalis hält 24,06 % an der Bel Group (Stichtag 31. Mai 2010). Seit Juli 2011 hält Lactalis 83,3 % an der italienischen Parmalat-Gruppe und stieg damit zum weltgrößten Milchindustriekonzern auf.

Anfang 2012 hat Lactalis den zweitgrößten schwedischen Molkereiproduzenten Skånemejerier übernommen.

Produktpalette und Marken[Bearbeiten]

Die Produkte von Lactalis decken im Segment „hochwertiger Selbstbedienungsbereich“ ein Vollsortiment ab und seit Anfang 2006 auch den Bereich „Käsetheke“ durch eine Außendienst-Kooperation mit dem dortigen Marktführer „Friesland Foods Cheese“.

Hauptmarke von Lactalis in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die Weichkäse-Dachmarke Le Président, weitere bekannte Käsemarken sind Société (Roquefort u. a.), Salakis (Schafmilchfeta) und Galbani (Mozzarella, Bel Paese, Santa Lucia, u. a.), im Milchbereich Lactel.

Weblinks[Bearbeiten]

48.06-0.7572Koordinaten: 48° 3′ 36″ N, 0° 45′ 25,9″ W