Lacus Spei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lacus Spei
Lacus Spei - LROC - WAC.JPG
Lacus Spie mit den Kratern Mercurius und Zeno (LROC-WAC)
Lacus Spei (Mond Äquatorregion)
Lacus Spei
Position 43,46° N, 65,2° OMoon43.4665.2Koordinaten: 43° 27′ 36″ N, 65° 12′ 0″ O
Durchmesser 77 km
Siehe auch Gazetteer of Planetary Nomenclature

Der Lacus Spei (lateinisch: See der Hoffnung) ist ein erstarrter Lavasee auf dem Erdmond, der von der Entstehung her den größeren Maria gleicht. Er liegt bei 43° N / 65° O und hat einen mittleren Durchmesser von 80 km. Anlässlich seiner Entdeckung im Jahr 1976 genehmigte die Internationale Astronomische Union an ihrer Generalversammlung in Grenoble seinen Namen.

Weblinks[Bearbeiten]