Lada XRAY

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lada
Lada XRAY (1).JPG
XRAY
Präsentationsjahr: 2012
Fahrzeugmesse: Moskau Auto Show
Klasse: SUV
Karosseriebauform: Kombi
Motor: keiner
Länge: 4200 mm
Radstand: 2600 mm
Serienmodell: keines

Der Lada XRAY ist ein Konzeptfahrzeug, das Lada auf der Moskauer Auto Show 2012 vorstellte. Die Karosserieform entwarf der frühere Volvo-Designer Steve Mattin und der Prototyp wurde bei Vercarmodel Saro in Italien produziert. Die rundliche Karosserie hat geschwungene Sicken über den Radausschnitten und ist mit breiten flachen Scheinwerfern versehen. Der Kühlergrill ist angenähert X-förmig. Im Innenraum werden die komplett mit Leder bezogenen Sitze mit einem futuristisches Armaturenbrett und einem Infotainment-System abgerundet. Das SUV Lada XRAY soll Ausblick auf einen Nachfolger des Lada Taiga geben und 2015 in ein Serienmodell münden. Der Name hat zwei Bedeutungen: X-Ray ist englisch für Röntgenstrahlung und als Akronym für X (Crossover-Klasse), R (Recreation/Erholung), A (Aktivität), Y (Youth/Jugend).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lada concept vehicles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien