Ladislav Kohn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Ladislav Kohn Eishockeyspieler
Ladislav Kohn
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 4. März 1975
Geburtsort Uherské Hradiště, Tschechoslowakei
Größe 182 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #29
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1994, 7. Runde, 175. Position
Calgary Flames
Spielerkarriere
bis 1993 HC Kladno
1993–1995 Swift Current Broncos
1995–1999 St. John’s Maple Leafs
1999–2001 Mighty Ducks of Anaheim
2001 Atlanta Thrashers
2001–2002 Espoo Blues
2002–2003 Saint John Flames
Philadelphia Phantoms
2003–2007 Espoo Blues
2007–2008 HK ZSKA Moskau
2008–2009 Neftechimik Nischnekamsk
2009–2012 HC Oceláři Třinec
2012 HC Ambrì-Piotta
seit 2012 HC České Budějovice

Ladislav Kohn (* 4. März 1975 in Uherské Hradiště, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeyspieler, der seit Oktober 2012 beim HC České Budějovice in der tschechischen Extraliga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Ladislav Kohn begann seine Karriere beim Poldi Kladno, für den er in der Spielzeit 1992/93 in der höchsten Spielklasse der tschechoslowakischen Föderation debütierte. 1993 entschloss er sich zu einem Wechsel nach Nordamerika und spielte zwei Jahre lang in der Western Hockey League. Während des NHL Entry Draft 1994 wurde er von den Calgary Flames in der siebten Runde an insgesamt 175. Stelle ausgewählt. In der Saison 1995/96 spielte er zunächst im Farmteam der Flames, den Saint John Flames, in der AHL, kam aber auch zu fünf Einsätzen in der National Hockey League. In den folgenden zwei Jahren spielte er weiter für Saint John, bevor er im Juli 1998 zu den Toronto Maple Leafs transferiert wurde, die im Gegenzug David Cooper an Calgary abgaben. Für die Maple Leafs absolvierte er insgesamt 18 NHL-Spiele, ging aber ansonsten weiter in der AHL aufs Eis.

Weitere Stationen in Nordamerika waren die Mighty Ducks of Anaheim, Atlanta Thrashers, Detroit Red Wings und erneut die Calgary Flames. Die Saison 2001/02 verbrachte er in Finnland bei Espoo Blues aus der SM-liiga. Dorthin kehrte er nach seinem letzten Engagement bei den Flames 2003 zurück und spielte bis 2007 dort. Im Sommer 2007 wechselte er zum russischen Superligisten HK ZSKA Moskau. Nach einer Spielzeit bei ZSKA unterschrieb Kohn im Sommer 2008 einen Vertrag bei Neftechimik Nischnekamsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga. Wiederum ein Jahr später kehrte er in sein Heimatland zurück und ging fortan für den HC Oceláři Třinec aufs Eis. Mit diesem gewann er am Ende der Saison 2010/11 den tschechischen Meistertitel.

Im Januar 2012 wurde der Tscheche vom HC Ambrì-Piotta aus der Schweizer National League A verpflichtet und mit einem Vertrag bis zum Saisonende 2011/12 ausgestattet. Nachdem er mit den Leventinern den Ligaerhalt in der National League A sichergestellt hatte, wurde der ehemalige Nationalspieler im Oktober 2012 vom HC České Budějovice verpflichtet.

International[Bearbeiten]

Ladislav Kohn nahm als Juniorenspieler an der U18-Junioren-Europameisterschaft 1993 und der Junioren-Weltmeisterschaft 1995 teil. Erst 2008 wurde er wieder in die Tschechische Eishockeynationalmannschaft berufen und bestritt für diese die Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2008.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 7 186 14 28 42 125
Playoffs 1 2 0 0 0 5

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ladislav Kohn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien