Laghman (Speise)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Speise Laghman, für die afghanische Provinz siehe Laghman.
Laghman, Salat und Tee in einem dunganischen Restaurant in Bischkek, Kirgisistan

Laghman (chinesisch 拉面Pinyin lāmiàn, russisch Лагман, usbekisch Lagʻmon/Лағмон) ist eine zentralasiatische und chinesische (dunganische / uigurische) Speise, die aus Fleisch (meistens Lamm), Gemüse und speziellen Nudeln zubereitet wird.

Die namensgebenden Nudeln werden nicht aus einem Teigfladen herausgeschnitten, sondern es werden vielmehr aus einem Teigstück Nudeln gezogen. Je nach Zubereitungsart ähnelt Laghman einer Suppe oder einem Nudelgericht.

Je nach Region unterscheidet sich die Rezeptur, so wird es beispielsweise in Nordafghanistan mit Kichererbsen zubereitet. Bekannt ist das Gericht in den meisten Ländern der ehemaligen Sowjetunion, als Nationalgericht wird es in Ländern wie Kirgisistan und Usbekistan angesehen.

Weblinks[Bearbeiten]