Laitila

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laitilan kaupunki
Wappen Karte
Wappen von Laitila Lage von Laitila in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Varsinais-Suomi
Verwaltungsgemeinschaft: Vakka-Suomi
Geographische Lage 60° 53′ N, 21° 41′ O60.88305555555621.683055555556Koordinaten: 60° 53′ N, 21° 41′ O
Fläche: 545,36 km²[1]
davon Landfläche: 531,71 km²
davon Binnengewässerfläche: 13,65 km²
Einwohner: 8.462 (31. Dez. 2012)[2]
Bevölkerungsdichte: 15,9 Ew./km²
Gemeindenummer: 400
Sprache(n): Finnisch
Website: laitila.fi

Laitila [ˈlɑi̯tilɑ] (schwedisch: Letala) ist eine Stadt in Südwestfinnland mit 8462 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Sie liegt in der Region Vakka-Suomi im Nordwesten der Landschaft Varsinais-Suomi, rund 18 Kilometer nordöstlich von Uusikaupunki. Die Stadt Rauma liegt 30 Kilometer nördlich, Turku 60 Kilometer südlich. Laitila liegt an der Staatsstraße 8 (Europastraße 8) von Turku nach Oulu.

Laitila war bereits in prähistorischer Zeit bewohnt. Im Gebiet der Stadt wurden zahlreiche archäologische Funde gemacht, so das älteste in Finnland gefundene Glasobjekt, ein Trinkhorn aus römischer Zeit, und ein eisenzeitliches Kriegergrab. Die St.-Michael-Kirche im Zentrum von Laitila stammt aus dem Zeitraum zwischen 1460 und 1483. Im Dorf Pertteli im Stadtgebiet von Laitila befindet sich eine dem Heiligen Bartholomäus geweihte Kirche aus dem 18. Jahrhundert an der Stelle eines älteren Vorgängerbaus, den der Heilige Heinrich von Uppsala veranlasst haben soll. Auch die Dorfkirche von Untamala (1785) befindet sich an der Stelle einer mittelalterlichen Kirche. Die Gemeinde Laitila wurde 1868 gegründet, seit 1986 ist Laitila eine Stadt.

In Laitila sind Zulieferer aus der Auto-, Informations- und Werftindustrie, metallverarbeitende Betriebe und eine größere Getränkefabrik, die Bier, Cidre, Limonaden und Wasser produziert.

Laitila unterhält Städtepartnerschaften mit Cuxhaven (Deutschland), Härryda (Schweden), Masasi (Tansania) und Võru (Estland).

Ortschaften[Bearbeiten]

Zu der Gemeinde gehören die Orte Haaro, Hartikkala, Haukka, Kaariainen, Kaivola, Katinhäntä, Kaukola, Kiveinen, Kivijärvi, Kodjala, Koliseva, Koukkela, Kouma, Kovero, Kovio, Kusni, Laitila, Lausti, Leinmäki, Liesjärvi Malko, Mudainen, Niemi, Nästi, Pahojoki, Palttila, Pato, Pehtsalo, Salo, Seppälä, Sillantaka, Silo, Sorola, Soukainen, Suontaka, Syttyä, Torre, Untamala, Vahantaka, Vaimaro, Valko, Vekka, Vidilä, Viikainen und Ytö.

Söhne und Töchter[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Laitila – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. Januar 2010 (PDF-Datei; 194 kB)
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2012.