Lake Constance (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lake Constance

BW

Geographische Lage Nelson Lakes National Park, Tasman Südinsel, Neuseeland
Zuflüsse West Branch des Sabine River
Abfluss West Branch des Sabine River
Daten
Koordinaten 42° 4′ 28″ S, 172° 39′ 38″ O-42.074383333333172.66049444444Koordinaten: 42° 4′ 28″ S, 172° 39′ 38″ O
Lake Constance (Neuseeland)
Lake Constance
Besonderheiten

Klarster See der Welt

Der Lake Constance (Māori Rotopōhueroa) ist ein kleiner See in der Region Tasman im Nelson Lakes National Park im Norden der Südinsel Neuseelands. Er liegt im nördlichen Teil der Südalpen. Im angloamerikanischen Sprachgebrauch besteht eine Verwechslungsgefahr mit dem Bodensee, der auf Englisch ebenfalls "Lake Constance" heißt.

Der See wird vom West Branch des Sabine River durchflossen, der Teil des Flusssystems des Buller River ist. Er speist den viel kleineren Blue Lake. Das Wasser sickert unterirdisch durch den Schutt eines Erdrutsches, der den Lake Constance anstaute.[1]

Rolle bei den Māori[Bearbeiten]

Der Rotopōhueroa liegt im Rohe (Stammesgebiet) des Iwi Ngāti Apa ki te Rā Tō. Der See wurde traditionell in Zeremonien genutzt, bei denen die Gebeine weiblicher Toter gereinigt und die Seele des Verstorbenen zu seiner Reise ins mythische Hawaiki entlassen wurde. Für den Iwi ist das Wasser des Sees daher tapu. Der Blue Lake wurde für den gleichen Zweck für männliche Verstorbene genutzt. Der Name des Sees in der Sprache der Māori, Rotopōhueroa, bedeutet „Lange Kalebasse“.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Topografisches Kartenwerk Neuseelands NZtopo50, Karte BS24
  1. Blue Lake. In: Google Maps. Abgerufen am 24. Dezember 2011.
  2. Ngāti Apa Deed of Settlement: Documents Schedule (PDF; 1,5 MB) In: Ngati Apa Deed of Settlement. Abgerufen am 23. Dezember 2011.