Lake Lahontan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lake Lahontan ist der Name eines endorheischen Sees während der Eiszeit. Er befand sich größtenteils auf dem Gebiet der heutigen US-Bundesstaaten Nevada, Kalifornien und Oregon im sogenannten Großen Becken.

Zum Zeitpunkt seiner größten Ausdehnung vor zirka 12.700 Jahren bedeckte der See mit einer Fläche von rund 22.015 km² einen Großteil des Nordwestens des heutigen Nevadas und bedeckte die Black Rock Desert. Seine tiefste Stelle befand sich dort, wo heute noch der Pyramid Lake liegt. Während dieser Zeit war er wahrscheinlich der größte See in Nordamerika.

Vor rund 9.000 Jahren trocknete der See aus. Heute ist ein Stausee nach ihm benannt, das Lahontan Reservoir.

Weblinks[Bearbeiten]