Lake Leake (Tasmanien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lake Leake
Luftaufnahme des Lake Leake von Osten
Luftaufnahme des Lake Leake von Osten
Lage: Tasmanien, Australien
Zuflüsse: Snowy River, verschiedene Bäche und Rinnsale
Abflüsse: Elizabeth River
Größere Orte am Ufer: Lake Leake, Rawlinna
Größere Orte in der Nähe: Campbell Town, Swansea
Lake Leake (Tasmanien)
Lake Leake
Koordinaten 42° 0′ 36″ S, 147° 49′ 44″ O-42.01147.82888888889Koordinaten: 42° 0′ 36″ S, 147° 49′ 44″ O
Daten zum Bauwerk
Höhe des Absperrbauwerks: 5 m
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 573 m
Wasseroberfläche 6,8 km²
Stauseelänge 4 km
Stauseebreite 3 km
Speicherraum 22,076 Mio. m³
Lake Leake Map.png
Karte des Lake Leake mit den Siedlungen Lake Leake und Rawlinna

Der Lake Leake ist ein künstlicher See im Osten des australischen Bundesstaates Tasmanien. Das kleine Dorf an seinem Westufer trägt denselben Namen.

Der See bedeckt eine Fläche von 6,8 km² und besitzt einen Wasserinhalt von 22,076 Mio. m³.[1]

Der See wird vom Snowy River gespeist, der an seinem Nordende eintritt. Das Wasser fließt am Ostufer in den Elizabeth River ab. Das Seewasser besitzt eine elektrische Leitfähigkeit von 56 μS/cm.

Fischfang[Bearbeiten]

Der See wird für die Sportfischerei genutzt. Man fängt dort Bachsaiblinge, Bachforellen und Regenbogenforellen.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Der künstliche See wurde nach Charles Henry Leake, einem Mitglied des Tasmanian Legislative Council (Oberhaus), benannt.[3] Er wurde nach einer langen Debatte angelegt. Der 5 m hohe Staudamm wurde 1884 fertiggestellt. Anfangs hatte der Lake Leake ein Volumen von 19,9 Mio. m³ und eine Fläche von 6 km². 1971 wurde der Auslauf um 18 cm angehoben, um den Speicherraum zu vergrößern. Das Wasser dient der Fischzucht und wird für die landwirtschaftliche Bewässerung verwendet. Der See wird immer mindestens halb voll gehalten. [4]

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lake Level Database – Lake Leake. Northern Midlands Council (2008)
  2. Fact Sheet for Lake Leake. Government of Tasmania.
  3. The Parliament of Tasmania of 1856 – Charles Henry Leake. Government of Tasmania.
  4. Macquarie Catchment – Hydrology. Government of Tasmania (PDF; 516 kB)