Lake Michigan Shore AVA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lake Michigan Shore AVA
Appellations-Typ: American Viticultural Area
Jahr der Gründung: 1983, überarbeitet im Jahr 1987[1]
Weinbautradition seit: 1867
Land: USA
Teil der Weinbauregion: Michigan
Subregionen: Fennville AVA
Anerkannte Anbaufläche: 517.120 Hektar (1280000 acre)[2]
Rebsorten: Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Chambourcin, Chancellor, Chardonnay, Chelois, Concord, DeChaunac, Gewürztraminer, Maréchal Foch, Merlot, Müller Thurgau, Muskat-Ottonel, Niagara, Pinot Gris, Pinot Meunier, Pinot Noir, Riesling, Sauvignon Blanc, Syrah, Traminette, Vidal Blanc, Vignoles[3]
Anzahl Weinbaubetriebe: 13 [3]

Lake Michigan Shore AVA ist ein seit dem 13. Oktober 1983 durch das Bureau of Alcohol, Tobacco, Firearms and Explosives anerkanntes Weinbaugebiet im US-Bundesstaat Arkansas.

Lage[Bearbeiten]

Die im Südwesten des Bundesstaates gelegene Herkunftsbezeichnung wird als fruit belt bezeichnet. Nahezu 90 % der Weinberge Michigans befinden sich innerhalb des definierten Gebiets, in dem seit 1867 Weinbau betrieben wird. Da ein Großteil der Reben zu Saft und Marmelade verarbeitet wird, stellt die Lake Michigan Shore AVA jedoch nur 50 Prozent der Weinproduktion des Bundesstaates. Saft und Marmelade wird mehrheitlich aus den Rebsorten Concord und Niagara hergestellt. Diese Sorten spielen beim Ausbau von Wein jedoch keine Rolle.

Im Norden wird das Gebiet durch den Kalamazoo River begrenzt. Die Rebflächen sind maximal 72 km vom Ufer des Lake Michigan entfernt und profitiert dabei in vollem Umfang von der moderierenden Wirkung der Wassermassen auf das Klima. Starke Bodenfröste werden durch die Schneemassen des Lake effect snow gepuffert.

Die Vegetationsperiode des Weinbaugebiets ist durchschnittlich 2 Wochen länger als in den benachbarten aber weiter nördlich gelegenen Leelanau Peninsula AVA und Old Mission Peninsula AVA. Eine Sonderstellung nimmt die Subzone Fennville AVA ein.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Code of Federal Regulations. "§ 9.79 Lake Michigan Shore." (PDF; 148 kB) Title 27: Alcohol, Tobacco and Firearms; Part 9 — American Viticultural Areas; Subpart C — Approved American Viticultural Areas. Letzter Seitenaufruf am 7. Januar 2009.
  2. Wine Institute (2008). "American Viticultural Areas by State". Letzter Seitenaufruf am 7. Januar 2009.
  3. a b Appellation America (2009). "Lake Michigan Shore (AVA): Beschreibung der Appellation". Letzter Seitenaufruf am 7. Januar 2009.

Literatur[Bearbeiten]