Lake Ohau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lake Ohau
Lake Ohau
Lake Ohau
Geographische Lage Mackenzie-Becken, Region Canterbury/Otago, Südinsel, Neuseeland
Zuflüsse Hopkins River, Dobson River
Abfluss Ohau River
Orte in der Nähe Twizel
Daten
Koordinaten 44° 15′ 0″ S, 169° 51′ 0″ O-44.25169.85520Koordinaten: 44° 15′ 0″ S, 169° 51′ 0″ O
Lake Ohau (Neuseeland)
Lake Ohau
Höhe über Meeresspiegel 520 m
Fläche 54 km²f5
Maximale Tiefe 129 mf10
Mittlere Tiefe 74 mf11

Der Lake Ohau ist ein Gletschersee im Mackenzie-Becken auf der Südinsel Neuseelands. Er wird vom Hopkins und Dobson River gespeist, die ihren Oberlauf in den Neuseeländischen Alpen haben. Der Abfluss ist der Ohau River, der wiederum in den Waitaki River fließt.

Ohau ist der kleinste von drei annähernd parallel in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Seen des Mackenzie-Basins. Die anderen zwei sind der Lake Pukaki und der Lake Tekapo.

Der See hat ein Einzugsgebiet von 1 198 km² und eine Fläche von 54 km². Die Tiefe des Sees beträgt durchschnittlich 74 m und maximal 129 m. Sein Volumen liegt bei 4,02 km³. Er liegt in einer Höhe von 520 m. [1]

Das Ohau-Skigebiet liegt nahe der Südwestküste des Sees.

Der See ist Teil der traditionellen Grenze zwischen den Regionen Otago und Canterbury. Otagos nördlichster Punkt befindet sich am Oberlauf des Hopkins River.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lake Ohau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. J. Irwin: Bottom sediments of Lake Tekapo compared with adjacent Lakes Pukaki and Ohau, South Island, New Zealand in N.Z. Journal of Marine and Freshwater Research Ausg. 3 Bd. 12, S. 245-250, Sept. 1978, pdf-Dokument