Lake Placid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Lake Placid (Begriffsklärung) aufgeführt.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Lake Placid
Der See, nach dem das Dorf benannt wurde
Der See, nach dem das Dorf benannt wurde
Lage in New York
Lake Placid (New York)
Lake Placid
Lake Placid
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: New York
County:

Essex County

Koordinaten: 44° 17′ N, 73° 59′ W44.285555555556-73.985277777778549Koordinaten: 44° 17′ N, 73° 59′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 2638 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 732,8 Einwohner je km²
Fläche: 3,9 km² (ca. 2 mi²)
davon 3,6 km² (ca. 1 mi²) Land
Höhe: 549 m
Postleitzahl: 12946
Vorwahl: +1 518
FIPS:

36-40761

GNIS-ID: 0954931
Webpräsenz: lakeplacid.com
Whiteface Mountain Ski Area.jpg
Die Whiteface Mountain Ski Area – Schauplatz zweier Olympischer Winterspiele – im Sommer. Whiteface liegt im Nachbarort Wilmington, NY.

Lake Placid (englisch placid (Adj.) „gelassen“, „still“) ist ein kleiner Wintersportort im Essex County des Bundesstaats New York. Lake Placid war 1932 und 1980 Austragungsort der Olympischen Winterspiele.

Lage[Bearbeiten]

Lake Placid hatte im Jahr 2000 2.638 Einwohner und ist Teil von North Elba, dem ursprünglichen Namen des Siedlungsgebietes.

Im Gebiet von Lake Placid liegen zwei Seen: der gleichnamige See Lake Placid sowie der Mirror Lake. Lake Placid liegt in der High Peaks-Region des Adirondack-Gebirges. Große Teile dieser Bergregion wurden bereits 1892 unter Naturschutz gestellt. Der Adirondack Park ist Amerikas größtes Naturreservat außerhalb Alaskas und belegt etwa ein Fünftel der Fläche von New York State.

Tourismus[Bearbeiten]

Lake Placid ist ein Ganzjahres-Resort mit einer Vielzahl von sportlichen Betätigungsmöglichkeiten. Die Olympischen Einrichtungen werden ganzjährig touristisch genutzt und die den Ort umgebendes Adirondacks bieten hervorragende Wandermöglichkeiten. Die beiden Seen sowie der Ausable River können zum Kanufahren genutzt werden.

Touristische Hauptsaison ist der Winter, wenn alle olympischen Einrichtungen genutzt werden können:

  • Langlaufzentrum am Mount Van Hoevenberg
  • Alpiner Skilauf am Whiteface Mountain
  • Eislaufen auf dem 400-m-Speed-Skate-Track im Stadtzentrum
  • Bobbahn

Hier findet seit 1999 jährlich im Juli mit dem Ironman USA ein Triathlon-Bewerb über die Langdistanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren, 42,195 km Laufen) statt.

Olympische Winterspiele[Bearbeiten]

Die Olympischen Winterspiele 1932 und 1980 wurden hier abgehalten. Zusammen mit St. Moritz (Schweiz) und Innsbruck (Österreich) ist Lake Placid einer von drei Orten, die zweimal die Olympischen Winterspiele ausrichteten.

2004 kam der Film Miracle – Das Wunder von Lake Placid in die Kinos, der eines der Großereignisse der Olympischen Spiele aus Sicht der gastgebenden Nation – den Gewinn der Goldmedaille 1980 im Eishockey durch das Team der USA gegen das Team der UdSSR – zum Thema hat.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lake Placid – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien