Lake Tarawera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lake Tarawera
Lake Tarawera
Lake Tarawera
Geographische Lage Rotorua-Distrikt, Bay of Plenty, Nordinsel, Neuseeland
Zuflüsse Lake Tikitapu und Lake Rotokakahi
Abfluss Tarawera River
Städte am Ufer Te Wairoa
Größere Städte in der Nähe Rotorua
Daten
Koordinaten 38° 12′ S, 176° 27′ O-38.2176.45Koordinaten: 38° 12′ S, 176° 27′ O
Lake Tarawera (Neuseeland)
Lake Tarawera
Fläche 39 km²f5
Länge 11,4 kmf6
Breite 9 kmf7
Maximale Tiefe 87 mf10
Mittlere Tiefe 55 mf11

Der Lake Tarawera ist der mit 39 km² Fläche größte einer Reihe von Seen um den Vulkan Mount Tarawera in der Bay of Plenty auf der Nordinsel Neuseelands. Berg und Seen liegen in der in den letzten 300.000 Jahren entstandenen Okataina-Caldera. Er liegt etwa 18 km östlich von Rotorua und fünf Kilometer westlich des Berges.

Der See wird vor Allem von den Quellen der nahegelegenen Seen Lake Tikitapu und Lake Rotokakahi gespeist. Der Abfluss des Sees befindet sich am Nordende; der Tarawera River fließt über die Tarawera Falls und mündet in die Bay of Plenty.

Im See leben Aale und Regenbogenforellen. Im Sommer ist der See daher zum Angeln und Wassersport beliebt, ebenso zum Camping, da es mehrere Thermalwasserstrände gibt.

Der See wurde von einer Eruption des Mount Tarawera am 10. Juni 1886 erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Ausbruch tötete 150 Menschen und begrub das Māoridorf Te Wairoa an der Südwestküste des Sees, das heute für touristische Zwecke genutzt wird.