Lakewood (Ohio)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lakewood
Blick vom Lakewood Park hinüber nach Cleveland.
Blick vom Lakewood Park hinüber nach Cleveland.
Lage in Ohio
Lakewood (Ohio)
Lakewood
Lakewood
Basisdaten
Gründung: 1903
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Ohio
County:

Cuyahoga County

Koordinaten: 41° 29′ N, 81° 48′ W41.481944444444-81.798055555556215Koordinaten: 41° 29′ N, 81° 48′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 56.646 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 3.977,9 Einwohner je km²
Fläche: 17,35 km² (ca. 7 mi²)
davon 14,24 km² (ca. 5 mi²) Land
Höhe: 215 m
Postleitzahl: 44107
Vorwahl: +1 216
FIPS:

39-41664

GNIS-ID: 1064966
Webpräsenz: www.onelakewood.com
Bürgermeister: Edward FitzGerald
Lakewood Street.jpg
Typische Wohnstraße in Lakewood.

Lakewood ist eine Stadt im Cuyahoga County im US-Bundesstaat Ohio. Sie liegt am Südufer des Eriesees, unmittelbar westlich von Cleveland, ist 6,7 Quadratmeilen (17,35 km²) groß und hatte (2000) 56.646 Einwohner, davon 93,1 % Weiße. Die Stadt ist hinter Cleveland und Parma die drittgrößte Kommune im Cuyahoga County.

Das Stadtgebiet besitzt eine annähernd rechteckige Form, begrenzt durch die W. 117th Street im Osten, den Rocky River im Westen, den Eriesee im Norden und die Interstate 90 Chicago–Cleveland im Süden. Es erstreckt sich dabei rund 5,6 Kilometer in West-Ost-Richtung und etwa drei Kilometer tief ins Landesinnere. Die angrenzenden Städte sind Cleveland im Süden und Osten sowie die Stadt Rocky River im Westen. Lakewood zählt zum inneren und damit älteren Vorortgürtel Clevelands, der vor dem Zweiten Weltkrieg entstanden ist und heute vollständig bebaut ist.

Wohnhochhäuser am Seeufer.

Lakewood ist eine reine Wohngemeinde und von dichter, kleinteiliger Bebauung geprägt. Im äußersten Nordosten des Stadtgebiets, direkt am Seeufer, steht eine Reihe bis zu 30-stöckiger Hochhäuser mit luxuriösen Eigentumswohnungen aus den 1960er und 1970er Jahren. Das Stadtzentrum bildet die Detroit Avenue zu beiden Seiten der Warren Road. Nennenswerte Industrie gibt es nicht; größter Arbeitgeber ist das örtliche Krankenhaus mit (2006) 1060 Beschäftigten.

Die Gegend war ursprünglich Teil des Rockport Township und unter der Bezeichnung East Rockport bekannt. Ab 1885 wurde in Anbetracht der naturräumlichen Beschaffenheit der Name Lakewood (deutsch: Seeholz) verwendet. Der Ort wurde 1903 als village ausgegründet und 1911 zur Stadt erhoben. Die Nähe zu Cleveland sowie die Errichtung eines Elektrizitätswerks (1896) und einer Straßenbahnlinie (1903) ließen die Stadt bis 1920 schnell auf über 40.000 Einwohner anwachsen. 1883 wurde ein Öl- und Gasfeld unter der Stadt entdeckt und innerhalb von rund 30 Jahren vollständig ausgebeutet.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Borchert, James and Susan: Lakewood: The First Hundred Years. Donning Company Publishers, Virginia Beach (Virginia) 1989, ISBN 978-0898657746.
  •  Butler, Margaret: The Lakewood Story. Stratford House, New York 1949.
  •  Lindstrom, E. George: Story of Lakewood, Ohio. Selbstverlag, Lakewood (Ohio) 1935.

Weblinks[Bearbeiten]

  •  Commons: Lakewood, Ohio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • LAKEWOOD. In: Encyclopedia of Cleveland History. Case Western Reserve University, 22. Juni 2003, abgerufen am 15. Juni 2010.
  • LAKEWOOD HOSPITAL. In: Encyclopedia of Cleveland History. Case Western Reserve University, 13. August 2006, abgerufen am 15. Juni 2010.