Lamastre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lamastre
Wappen von Lamastre
Lamastre (Frankreich)
Lamastre
Region Rhône-Alpes
Département Ardèche
Arrondissement Tournon-sur-Rhône
Kanton Lamastre
Koordinaten 44° 59′ N, 4° 35′ O44.9855555555564.5808333333333380Koordinaten: 44° 59′ N, 4° 35′ O
Höhe 342–860 m
Fläche 25,45 km²
Einwohner 2.459 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 97 Einw./km²
Postleitzahl 07270
INSEE-Code
Website http://www.lamastre.fr

Rue Olivier de Serres

Lamastre, okzitanisch La Mastra, ist eine französische Gemeinde mit 2459 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Ardèche in der Region Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Tournon-sur-Rhône und ist Hauptort des Kantons Lamastre.

Geografie[Bearbeiten]

Lamastre liegt in den östlichen Ausläufern des Zentralmassivs, im Tal des Doux und an dessen Hängen. Die Gemeinde ist 2545 Hektar groß, der tiefste Punkt liegt bei 342 Meter, der höchste bei 833 Meter.

Geschichte[Bearbeiten]

Lamastre entstand im Jahr 1790 durch die Zusammenführung der Gemeinden Macheville, La Mastre und Retourtour.

Verkehr[Bearbeiten]

Dampfzug bei der Ankunft im Bahnhof

Der Ort besitzt einen Bahnhof an der Bahnstrecke Tournon–Le Cheylard, die im Abschnitt von Lamastre nach Le Cheylard stillgelegt ist und abgebaut wurde. Von Tournon kommend nutzt die Museumsbahn Chemin de Fer du Vivarais die Gleise.

Lamastre liegt abseits der Hauptachsen, die sich durch das etwa 30 Kilometer entfernte Tal der Rhone ziehen. Der nächste Bahnhof liegt in Valence, dort und in Tain-l'Hermitage gibt es Anschlussstellen der Autobahn A7. In etwa 40 Minuten ist mit dem Auto der TGV-Bahnhof Gare de Valence-Rhône-Alpes-Sud TGV erreichbar.

Hauptverkehrsader ist die Departementsstraße D533 von Valence nach Saint-Agrève. Von Tournon kommt die D524, die D236 führt in Richtung Annonay, die D578 nach Le Cheylard.

Tourismus[Bearbeiten]

Der Ort gilt als Tor zum Regionalen Naturpark Monts d’Ardèche (Parc naturel régional des Monts d’Ardèche).

1,5 Kilometer von der Ortsmitte entfernt befindet sich der Drei-Sterne-Campingplatz Camping de Retortour.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Bahnhof der Museumsbahn Chemin de Fer du Vivarais
  • Ruinen der Burg Pécheylard aus dem 10. Jahrhundert
  • Ruinen der Burg Retourtour aus dem 10. Jahrhundert, im 14. Jahrhundert zerstört

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lamastre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien