Lambert Redd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lambert Redd (Charles Lambert Redd; * 18. Februar 1908 in Grafton, Illinois; † Februar 1986 in Quincy, Illinois) war ein US-amerikanischer Weit- und Dreispringer.

1932 wurde er, für die Bradley University startend, in beiden Disziplinen mit seinen jeweiligen persönlichen Bestleistungen von 7,78 m und 14,71 m NCAA-Meister.

Im selben Jahr gewann er bei den Olympischen Spielen in Los Angeles mit 7,60 m die Silbermedaille hinter seinem Landsmann Ed Gordon (7,64 m) und vor dem Japaner Chūhei Nambu (7,45 m).

Weblinks[Bearbeiten]

  • Lambert Redd in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)