Laminal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
IPA-Zeichen ◌̻
IPA-Nummer 410
IPA-Zeichen-Beschreibung untergesetztes Quadrat
Unicode U+033B
HTML (dez.) ̻
X-SAMPA _m
Kirshenbaum
16. laminal (Zungenblatt)
18. sub-laminal (Unterseite der Zunge)

Ein Laminal (lat.: lāmina Blatt) ist ein nach dem Artikulationsorgan bezeichneter Sprachlaut. Im Internationalen Phonetischen Alphabet werden laminale Laute durch ein untergesetztes Quadrat (◌̻, Unicode COMBINING SQUARE BELOW U+033B) gekennzeichnet.

Laminale Laute werden gebildet, indem sich das Zungenblatt an die Artikulationsstellen Oberlippe, Oberzähne, Zahndamm und dem präpalatalen Bogen das Gaumens anlegt oder mit ihnen eine Enge bildet.

Man unterscheidet lamino-dentale, lamino-alveolare, lamino-postalveolare und lamino-palatale Laute:

  • lamino-dental: das Zungenblatt liegt an der Rückseite der Oberzähne und die Zungenspitze befindet sich unmittelbar unterhalb der Kante der Unterzähne. Beispiel: []
  • lamino-alveolar: die Zungenspitze befindet sich unmittelbar unterhalb der Kante der Unterzähne, das Zungenblatt tritt mit dem Zahndamm in Kontakt. Beispiel:[]
  • lamino-postalveolar: das Zungenblatt tritt mit dem äußersten hinteren konvexen Teil des Zahndamms in Kontakt. Beispiel: ​[⁠ʃ⁠]​
  • lamino-palatal: das Zungenblatt tritt mit dem harten Gaumen in Kontakt. In der IPA werden diese Laute mit dem Begriff alveolar-palatal bezeichnet. Beispiel: ​[⁠ɕ⁠]​ in chinesisch: xuexi [ɕyɛɕi] „lernen“.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Laminal – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen