Lamphun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ลำพูน
Lamphun
Lamphun (Thailand)
Lamphun
Lamphun
Koordinaten 18° 35′ N, 99° 0′ O18.579699.00635Koordinaten: 18° 35′ N, 99° 0′ O
Basisdaten
Staat Thailand

Provinz

Lamphun
Einwohner 14.030 (2006)
Webseite Lamphun (Thai)
Dvaravati-Chedi im Wat Chamadevi

Lamphun (in Thai: ลำพูน, das alte Haripunjaya oder Haripunjai) ist die Hauptstadt des Landkreises (Amphoe) Mueang Lamphun und der Provinz Lamphun in der Nordregion von Thailand.

Geschichte[Bearbeiten]

Lamphun ist eine alte Stadt, die um 660 von den Mon gegründet worden ist. 1283 eroberte Mangrai, der Gründer des Reiches Lan Na, die Stadt. 1873 wurde Lan Na endgültig Siam zugeschlagen und Haripunchai wurde umbenannt in Lamphun.

Geographie[Bearbeiten]

Lamphun liegt etwa 670 Kilometer nördlich von Bangkok und 24 Kilometer südlich von Chiang Mai, der zweitgrößten Stadt des Landes. Infolge seiner abgeschiedenen Lage konnte Lamphun die Ursprünglichkeit einer thailändischen Stadt bewahren.

Benachbarte Distrikte (von Süden im Uhrzeigersinn): die Amphoe Mae Tha und Pa Sang der Provinz Lamphun, die Amphoe San Pa Tong, Hang Dong und Saraphi der Provinz Chiang Mai, Amphoe Ban Thi von Lamphun sowie Amphoe Mae On wiederum von Chiang Mai.

Der Maenam Wang durchfließt den Landkreis von Ost nach West. An der südwestlichen Spitze des Landkreises vereinigt sich der Wang mit dem Maenam Ping.

Wirtschaft und Bedeutung[Bearbeiten]

  • Landwirtschaft (Obstplantagen)
  • Baumwollweberei
  • handgewebte Seidenstoffe
  • Silberverarbeitung
  • Größter Industrial Estate im Norden Thailands

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Wat Phrathat Hariphunchai (วัดพระธาตุหริภุญชัยวรมหาวิหาร) - buddhistischer Tempel (Wat) aus dem Jahr 1157 mit einer 46 Meter hohen Pagode und einem Dachschirm, der aus fast 7 kg Gold gefertigt ist. Der Tempel steht auf dem Gelände des ehemaligen Königspalastes.
  • Wat Chamadevi (วัดจามเทวี) - buddhistischer Tempel mit abgestuften pyramidenförmigen Chedi aus der Mon-Zeit.
  • Wat Phra Yuen (วัดพระยืน) - Tempel aus dem 14. Jahrhundert mit einer burmesischen Chedi vom Beginn des 20. Jahrhunderts.
  • Lamphun-Nationalmuseum - interessanter Bau mit Antiquitäten aus der Stadtgeschichte.

Verwaltung[Bearbeiten]

Die Stadt (Thesaban Mueang) Lamphun umfasst den gesamten Tambon Nai Mueang.

Weblinks[Bearbeiten]