Lanín

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volcán Lanín
Der Vulkan Lanín im Jahr 1997

Der Vulkan Lanín im Jahr 1997

Höhe 3747 m
Lage Patagonien, Argentinien/Chile
Gebirge Anden
Koordinaten 39° 37′ 58″ S, 71° 29′ 59″ W-39.632777777778-71.4997222222223747Koordinaten: 39° 37′ 58″ S, 71° 29′ 59″ W
Lanín (Argentinien)
Lanín
Typ erloschener Schichtvulkan
Letzte Eruption 560

Der Volcán Lanín an der Grenze von Argentinien zu Chile ist ein erloschener Schichtvulkan in den Anden, rund 50 km nördlich von San Martín de Los Andes. Er liegt im Nationalpark Lanín (der chilenische Teil liegt im Nationalpark Villarrica) und gilt aufgrund seiner Ähnlichkeit mit dem Berg Fuji als schönster Berg Argentiniens. Der Name stammt aus der Sprache der Mapuche und bedeutet so viel wie „erstickt“. Bestiegen werden kann der Vulkan entweder von südlicher Seite (Lago Paimun) oder von Norden her (Lago Tromen). Der Vulkan ist auf der Flagge und dem Wappen der Provinz Neuquén abgebildet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lanín – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien