Lan Bale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lan Bale Tennisspieler
Nationalität: SudafrikaSüdafrika Südafrika
Geburtstag: 7. September 1969
Größe: 175 cm
Gewicht: 70 kg
1. Profisaison: 1991
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 516.090 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 2:3
Höchste Platzierung: 177 (8. November 1993)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 104:111
Karrieretitel: 4
Höchste Platzierung: 27 (8. Mai 1995)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Lan Bale (* 7. September 1969 in Pietermaritzburg) ist ein ehemaliger südafrikanischer Tennisspieler.

Leben[Bearbeiten]

Bale begann im Alter von neun Jahren mit den Tennissport. 1987 stand er zunächst an der Seite von David Nainkin im Doppel-Halbfinale des Juniorenturniers der French Open, wo sie glatt in zwei Sätzen Jim Courier und Jonathan Stark unterlagen. Beim Juniorenturnier von Wimbledon desselben Jahres erreichte er zusammen mit Nicolás Pereira ebenfalls das Halbfinale. Noch als Amateur gewann er 1989 mit David Nainkin den Doppeltitel des ATP Challenger Turniers von Johannesburg. 1991 wurde er Tennisprofi. Bis 1993 errang er insgesamt vier Doppeltitel auf der ATP Challenger Tour, drei davon mit Nainkin. Im südafrikanischen Durban gelang ihm sein bislang größter Erfolg, der Titelgewinn der Doppelkonkurrenz des dortigen ATP-Turniers. Im Laufe seiner Karriere konnte er mit wechselnden Partnern vier Doppeltitel auf der ATP World Tour gewinnen. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1993 mit Position 177 im Einzel sowie 1995 Position 27 im Doppel.

Sein bestes Einzelergebnis bei einem Grand Slam-Turnier war das Erreichen der zweiten Runde der US Open 1993, als er als Qualifikant den Deutschen Carsten Arriens besiegte und danach in vier Sätzen gegen Thomas Enqvist unterlag. In der Doppelkonkurrenz erreichte er 1994 mit Brett Steven das Viertelfinale von Wimbledon. An der Seite von Amanda Coetzer stand er im selben Jahr zudem im Viertelfinale der Mixed-Konkurrenz der French Open.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (4)

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 5. April 1993 Sudafrika 1961Südafrika Durban Hartplatz SimbabweSimbabwe Byron Black Sudafrika 1961Südafrika Johan De Beer
Sudafrika 1961Südafrika Marcos Ondruska
7:6, 6:2
2. 15. Mai 1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Coral Springs Sand NeuseelandNeuseeland Brett Steven Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ken Flach
FrankreichFrankreich Stéphane Simian
6:3, 7:5
3. 16. Oktober 1994 IsraelIsrael Tel Aviv Hartplatz SudafrikaSüdafrika John-Laffnie de Jager SchwedenSchweden Jan Apell
SchwedenSchweden Jonas Björkman
6:7, 6:2, 7:6
4. 5. Mai 1996 DeutschlandDeutschland München Sand NiederlandeNiederlande Stephen Noteboom FrankreichFrankreich Olivier Delaître
ItalienItalien Diego Nargiso
4:6, 7:6, 6:4

Weblinks[Bearbeiten]