Lanas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lanas
Lanas (Frankreich)
Lanas
Region Rhône-Alpes
Département Ardèche
Arrondissement Largentière
Kanton Villeneuve-de-Berg
Koordinaten 44° 32′ N, 4° 24′ O44.5311111111114.4142Koordinaten: 44° 32′ N, 4° 24′ O
Höhe 127–318 m
Fläche 9,85 km²
Einwohner 377 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 38 Einw./km²
Postleitzahl 07200
INSEE-Code
Website http://www.lanas.fr

Lanas am Ufer der Ardèche

Lanas ist eine französische Gemeinde mit 377 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Ardèche in der Region Rhône-Alpes. Sie gehört zum Kanton Villeneuve-de-Berg und zum Kommunalverband Vinobre.[1]

Geografie[Bearbeiten]

Lanas liegt am Mittellauf der Ardèche zwischen den Nachbargemeinden Saint-Maurice-d’Ardèche im Süden und Vogüé im Norden, 10 Kilometer südlich von Aubenas und 10 Kilometer nordöstlich von Ruoms. Hier mündet der Karstfluss Auzon[2] von links in die Ardèche. Der Kantonshauptort Villeneuve-de-Berg liegt 12 Kilometer in nordöstlicher Richtung.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ortsname entspricht dem Patois-Ausdruck für Schafwolle, weil ein Haupterwerbszweig der Lanassiens früher die Weberei war. Es wurde nicht nur Schafwolle gewebt, viele Häuser dienten dem Seidenbau.

Die Burg von Lanas wurde 1154 erstmals urkundlich erwähnt, als Guillaume I., der Bischof von Viviers, dem Kloster Saint-André-le-Haut in Vienne die Kapelle Saint-Eustache schenkte. Die Ortschaft entstand um die Burg herum in zwei Etappen. Der erste Ring um die Burg war zugleich der Ursprung der Ortschaft und entstand im 12. oder 13. Jahrhundert. Der zweite Ring mit Befestigungsanlagen wurde 1420 im Hundertjährigen Krieg (1337-1453) errichtet. Später wurde die Burg zerstört. Von 1247 bis 1423 gehörte die Ortschaft der Seigneurie von Chazeaux. Danach gehörte sie bis zur Französischen Revolution den Seigneurs von Balazuc.

Lanas erhielt 1846 den Status einer Gemeinde, davor war es Teil von Saint-Maurice-d’Ardèche. Bei seiner Gründung hatte die Gemeinde 607 Einwohner.[3]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Der Schriftsteller Henri Charrière (1906–1973) wurde auf dem Friedhof von Lanas beigesetzt.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Wichtige Erwerbszweige der heutigen Lanassiens (Einwohner) sind Obstbau, Weinbau und die Zucht von Hausschafen.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielle Webpräsenz der CC Vinobre (französisch) Abgerufen 20. Januar 2010
  2. Lanas auf annuaire-mairie.fr (französisch) Abgerufen am 20. Januar 2010
  3. Lanas auf cassini.ehess.fr (französisch) Abgerufen am 20. Januar 2010
  4. http://www.quid.fr/communes.html?mode=detail&id=34188&req=Lanas&style=fiche Lanas auf quid.fr (französisch) Abgerufen am 20. Januar 2010, seit dem 25. März 2010 nicht mehr abrufbar.