Lancia Augusta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lancia
Lancia Augusta Berlina (1935)

Lancia Augusta Berlina (1935)

Augusta
Produktionszeitraum: 1933–1936
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotor:
1,2 Liter (26 kW)
Länge: 3814–4000 mm
Breite: 1450 mm
Höhe:
Radstand: 2650 mm
Leergewicht: 830 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Lancia Augusta war ein Automobil des Hersteller Lancia. Es war ein Zwischenmodell zwischen dem gleich motorisierten Mittelklassewagen Lancia Artena und dem Oberklassemodell Lancia Astura und sollte dem einfacheren Fiat 508 Konkurrenz machen.

Gefertigt wurde die Augusta in Stammwerk, aber auch in einem neuen Werk in Bonneuil-sur-Marne das seit 1931 gebaut worden war. In Frankreich wurde das Modell als Lancia Belna verkauft. Insgesamt wurden 17.217 Fahrzeuge gefertigt, davon 3000 Fahrzeuge in Frankreich, davon 2500 als Limousinen und 500 zum Aufbau an externe Karosseriebauer, von denen die meisten an Pourtout gingen.

Die Limousinenversion war das erste Fahrzeug mit selbsttragender Struktur und gegenläufig öffnenden Türen[1].

Aufbauten von Pourtout[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lancia Augusta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.lancia-historie.de/augusta_1932.html