Landcare Research New Zealand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landcare Research New Zealand Limited (Landcare Research)
Logo
Rechtsform Limited
Gründung 1. Juli 1992
Sitz NeuseelandNeuseeland Lincoln, Neuseeland
Leitung arren Parker, CEO[1]
Mitarbeiter 380 2008[2]
Umsatz 56,2 Mio. NZ$ (2008)[1]
Branche Umweltforschung
Produkte Forschung, BildungVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.landcareresearch.co.nz

Die Landcare Research New Zealand Limited (Landcare Research) ist eines von acht neuseeländischen Crown Research Institutes.[3]

Die Hauptaufgabe von Landcare Research ist Umweltforschung zu betreiben. Das Institut hat sich dabei auf das Nachhaltigkeitsmanagement von Landressourcen spezialisiert, wobei eine effizientere Nutzung von Ressourcen bei gleichzeitigem Schutz der Natur und dem Erhalt und die Steigerung der Artenvielfalt im Vordergrund steht.

Die Forschung ist grob in zwei Zweige untergliedert. Der Gliederung Biologische Systeme sind die Bereiche Artenvielfalt & Artenschutz, Biosystematik, Ökosystemprozesse, Technologien in der Schädlingsbekämpfung, Ökologie der wild lebenden Tiere und Epidemiologie zugeordnet, wogegen der Gliederung Umwelt & Gesellschaft die Bereiche Globale Veränderungsprozesse, Nachhaltigkeit & Gesellschaft, Böden & Landschaften und der Bereich Informatik unterstellt sind.

Wie bei allen staatlichen Institutionen und Firmen in Staatsbesitz, hat auch Landcare Research einen maorischsprachigen Namen. Manaaki Whenua bedeutet in Kurzform übersetzt so viel wie „Bewahre das Land“.[4][5]

Sitz[Bearbeiten]

Der Hauptsitz des Instituts ist in Lincoln zu finden, wenige Kilometer südwestlich von Christchurch gelegen. Weitere Büros und Forschungseinrichtungen befinden sich von Nord nach Süd über das Land verteilt in: Auckland, Hamilton, Gisborne, Hastings, Palmerston North, Wellington, Nelson, Dunedin und Alexandra.[6]

Geschichte[Bearbeiten]

In den 1980ern begann die neuseeländische Regierung den Bereich Forschung und Wissenschaft neu zu strukturieren. 1989 wurde dafür das Ministry of Research, Science and Technology (Ministerium für Forschung, Wissenschaft und Technologie) mit dem Ziel geschaffen, die Regierung zu beraten, Entscheidungsprozesse vorzubereiten, Mittelvergaben zu priorisieren und die Erfolgskontrolle einzuführen. Doch damit nicht genug. Man wollte für die verschiedensten Aufgabenbereiche unterschiedliche Institute schaffen, die unter Regierungsaufsicht eigenständig und eigenverantwortlich wirtschaften sollten und die dann unter diesen Bedingungen mit eigenen Regeln und Richtlinien erfolgsbezogen öffentliche und privatwirtschaftliche Aufträge erledigen würden.[7]

Mit dem Crown Research Institutes Act 1992 wurden zu diesem Zweck zunächst zehn Crown Research Institutes gegründet, von denen heute acht Institute noch existieren. Landcare Research ist eines davon.

Mit dem Companies Act 1993 wurden alle Institute zu Gesellschaften mit beschränkter Haftung (Limited) umgewandelt. Landcare Research ist heute, wie alle anderen Crown Research Institutes auch, der Crown Company Unit (kontrollierende und beratende Abteilung) des Finanzministeriums[3] und dem verantwortlichen Minister für Forschung, Wissenschaft und Technologie unterstellt.[8] Beide verantwortlichen Minister werden jeweils als Shareholder der acht Crown Research Institutes registriert.

Literatur[Bearbeiten]

  • Annual Report 2008 – Consolidated Financial Statements, Landcare Research New Zealand Limited, Lincoln, New Zealand, 2008. ISSN 1172-9996
  • Annual Report 2008 – A climate for change, Landcare Research New Zealand Limited, Lincoln, New Zealand, 2008. ISSN 1172-7942

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Annual Report 2008 – Consolidated Financial Statements, Landcare Research New Zealand Limited, Lincoln, New Zealand, 2008. ISSN 1172-9996
  2. About Landcare Research – Landcare Research New Zealand Limited (gefunden am 11. Juli 2009)
  3. a b Cabinet Office - Crown Research Institutes. Department of Primeminister and Cabinet, abgerufen am 23. September 2012 (HTML, englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar, Link auf WaybackMachine vom 28. Juli 2008).
  4. Manaaki-Whenua – the Meaning and the Ethos – Landcare Research New Zealand Limited (abgerufen 11. Juli 2009)
  5. Maori Dictionary
  6. Site Locations – Landcare Research New Zealand Limited (abgerufen 11. Juli 2009)
  7. Science reforms 1989–1996 – Ministry for the Environment (abgerufen 11. Juli 2009)
  8. Cabinet Office - Research, Science and Technology. Department of Primeminister and Cabinet, abgerufen am 23. September 2012 (HTML, englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar, Link auf WaybackMachine vom 26. Mai 2010).