Landesdenkmalamt Saarland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Landesdenkmalamt Saarland ist die Obere Denkmalschutzbehörde des Bundeslandes Saarland und hat die Aufgabe der archäologischen Denkmalpflege sowie die Erforschung, den Schutz und Erhalt des kulturellen Erbes.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Sitz der Behörde war zunächst das Kreisständehaus in Saarbrücken, ihr neuer Sitz ist seit Januar 2008 in den Räumen des ehemaligen Bergwerks Reden in Schiffweiler. Das Landesdenkmalamt wurde im Jahre 2005 aus dem in den 1920er Jahren gegründeten Konservatoramt des Saarlandes neu gegründet und war dem Saarländischen Ministerium für Umwelt unterstellt. Seit 2012 ist es dem Ministerium für Bildung und Kultur angegliedert.[1] Leiter des Landesdenkmalamt Saarland ist seit 2006 der Kunsthistoriker und Architekt Josef Baulig.

Landeskonservatoren[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte der saarländischen Denkmalpflege

49.3496666666677.1126944444444Koordinaten: 49° 20′ 58,8″ N, 7° 6′ 45,7″ O