Lando Buzzanca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lando Buzzanca

Lando Buzzanca (eigentlich Gerlando Buzzanca, * 24. August 1935 in Palermo) ist ein italienischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Buzzanca, Neffe von Gino Buzzanca und mit vielen Verwandten beim sizilianischen Dialekttheater, verließ mit 16 Jahren seine Geburtsstadt und zog nach Rom, wo er schon bald heiratete. Nach etlichen kurzfristigen Arbeitsverhältnissen wandte er sich der Schauspielerei zu. Seine erste Rolle war 1959 die eines jüdischen Sklaven in Ben Hur. Von nun an folgte für den „mit vorspringendem Kinn, lebhaften Augen, gewinnendem Lächeln und spezieller Nase männlich-schönen“[1] Darsteller Film auf Film, wobei er sich bald als Komödienspezialist profilierte. Er arbeitete für Elio Petri, Dino Risi und Antonio Pietrangeli jedoch auch in Charakterrollen; komische Rollen, auch an der Seite internationaler Stars wie Peter Sellers oder Edward G. Robinson brachten ihm jedoch größeren Erfolg. Bisweilen wurde er als italienischer Partner einer international besetzten Reihe von Schauspielern besetzt. Auch in italienischen Filmen war er oft der süditalienische Immigrant der Metropolen. Gerne bediente er das Klischee des vom Machismo beseelten, jedoch erfolglosen und frustrierten, etwas tumben Mannes.[2] Auf der Bühne sah man Buzzanca mit den „Attori Associati“ zu Beginn der 1960er Jahre in Sacco und Vanzetti sowie in einigen Revuen.

In den 1970er Jahren spielte er häufig in Sexy Comedies an der Seite von Kolleginnen wie Barbara Bouchet, Laura Antonelli, Sylva Koscina, Rossana Podestà, Agostina Belli und Femi Benussi.

Anschließend waren seine Rollen im Kino rar gesät, so dass er sich auf das Theater konzentrierte. So spielte er 1994 in Luigi Pirandellos Liolà unter der Regie von Rossana Patrizia Siccari. Erst ab Mitte des ersten Jahrzehntes der 2000er Jahre konnte man ihn wieder häufiger sehen, nun auch im Fernsehen.

Zwischen 1971 und 1981 erschienen auch einige Singles von ihm als Interpret.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bezugsangabe
  2. http://www.unmondoaparte.it/landobuzzanca.html