Landsberger Hohlpfennig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Landsberger Hohlpfennig bzw. "Hohlpfennig nach Landsberger Schlag" ist eine Sammelbezeichnung für einseitig geprägte Hohlpfennige aus Silber, die um 1450 mit einem Landsberger Wappen bzw. Schild geprägt wurden.

Prägestätten waren unter anderem Gotha, Freiberg, Zwickau, Landsberg und Jena.

Vom gleichen Typ mit dem Landsberger Schild wurden auch Hohlheller von etwa 13 mm Durchmesser geprägt. Der Durchmesser der Hohlpfennige beträgt etwa 20 mm.