Landtagswahlkreis Husum-Eiderstedt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 3: Husum-Eiderstedt
Wahlkreis Husum-Eiderstedt
Staat Deutschland
Bundesland Schleswig-Holstein
Region Landkreis Nordfriesland
Wahlkreisnummer 3
Wahlbeteiligung 72,1 %
Wahldatum 27. September 2009
Wahlkreisabgeordneter
Name Ursula Sassen
Partei CDU
Stimmanteil 38,4 %
Landtagswahl 2009
Wahlkreis 3 Husum-Eiderstedt - Zweitstimmen
 %
40
30
20
10
0
34,1 %
23,2 %
14,2 %
10,3 %
9,5 %
4,5 %
1,5 %
2,7 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2005
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-9,7 %p
-12,6 %p
+7,9 %p
+3,6 %p
+5,9 %p
+4,0 %p
+1,5 %p
-0,6 %p

Der Wahlkreis Husum-Eiderstedt (Wahlkreis 03) ist ein Landtagswahlkreis in Schleswig-Holstein. Der Wahlkreis umfasst vom Landkreis Nordfriesland die Gemeinden Husum, Tönning und Friedrichstadt, das Amt Eiderstedt und vom Amt Nordsee-Treene (bzw. Husum-Land) die Gemeinden Drage, Fresendelf, Hude, Koldenbüttel, Mildstedt, Oldersbek, Ostenfeld (Husum), Ramstedt, Rantrum, Schwabstedt, Seeth, Simonsberg, Süderhöft, Südermarsch, Uelvesbüll, Winnert, Wisch, Wittbek und Witzwort.

Zur Landtagswahl 2012 wird der Wahlkreis Husum-Eiderstedt zusammen mit dem größten Teil des Wahlkreises Husum-Land in einen neuen Wahlkreis Husum aufgehen. Dieser umfasst die Städte Friedrichstadt, Husum und Tönning, die Gemeinde Reußenköge, die Ämter Eiderstedt, Nordsee-Treene, Pellworm und Viöl sowie vom Amt Mittleres Nordfriesland die Stadt Bredstedt und die Gemeinden Ahrenshöft, Almdorf, Bohmstedt, Breklum, Drelsdorf, Sönnebüll, Struckum und Vollstedt.

Landtagswahl 2009[Bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Ursula Sassen CDU 38,4 34,1
Stefan Runge SPD 26,7 23,2
Kurt Eichert FDP 9,8 14,2
Claudia Hansen GRÜNE 8,2 9,5
Lars Harms SSW 10,4 10,3
Bernhard Moosmann Die Linke 4,6 4,5
- PIRATEN - 1,5
Jürgen Töpke NPD 1,0 0,9
Ursula Thomsen-Marwitz FW-SH 0,6 0,5
- RENTNER - 0,5
FAMILIE 0,6
RRP 0,1
IPD 0,1
Heinz Hansen Einzelbewerber 0,2 -

Neufeststellung des Wahlergebnisses nach der Landtagswahl 2009[Bearbeiten]

Aufgrund diverser Wahleinsprüche wurde am 22. Januar 2010 eine Neuauszählung der Stimmen aus dem Wahlkreis 03 vorgenommen. Hierbei wurden statt der ursprünglich festgestellten neun nunmehr 41 Zweitstimmen für Die Linke gezählt. Dies hatte zur Folge, dass die FDP-Landtagsabgeordnete Christina Musculus-Stahnke ihr Mandat abgeben musste und stattdessen Björn Thoroe als sechster Abgeordneter der Linken in den Landtag einzog.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.sh-landtag.de/infothek/wahl17/drucks/0100/drucksache-17-0192.pdf

Quellen[Bearbeiten]