Lange Aviation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lange Aviation GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1996
Sitz Zweibrücken, Deutschland
Mitarbeiter 42
Branche Luftfahrtindustrie
Website www.lange-aviation.com

Die Lange Aviation GmbH wurde 1996 als Lange Flugzeugbau GmbH gegründet. Standort des Unternehmens ist Zweibrücken. Lange entwickelt, baut und vertreibt Motorsegler und Segelflugzeuge. Firmengründer und Geschäftsführer ist Axel Lange. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 42 Mitarbeiter.

Lange Antares 20E

Als bislang (2009) weltweit einziges Unternehmen baut und vertreibt die Lange einen eigenstartfähigen Hochleistungsmotorsegler mit Elektroantrieb, die Lange Antares 20E, von der die ersten Exemplare 2004 ausgeliefert wurden.

Das neuartige Antriebssystem arbeitet mit Lithium-Ionen-Akkumulatoren, Wechselrichter und Asynchronaußenläufermotor. Die Flugerprobung begann 1999 in einer DG-800B, intern Lange LF 20 E genannt. Die Demonstrationsmaschine startete am 7. Mai 1999 zum Erstflug. Mit diesem Muster konnte die prinzipielle Verwendbarkeit des Konzeptes belegt werden.

Am 28. Mai 2006 unternahm als Neuentwicklung die Lange Antares 18S, ein Segelflugzeug der 18-m-Klasse, ihren Erstflug.

Im Juli 2007 wurde das Insolvenzverfahren über die Lange Flugzeugbau GmbH eröffnet; der Insolvenzverwalter führte den Geschäftsbetrieb weiter. Ende September 2007 erwarb die Lange Faserverbundtechnik GmbH alle materiellen und immateriellen Vermögenswerte der Lange Flugzeugbau GmbH. Sie setzte am Standort Flugplatz Zweibrücken die Produktion der Antares-Baureihe fort. Seit 2008 firmiert das Unternehmen unter den Namen Lange Aviation GmbH.

Am 23. Dezember 2011 fand der Erstflug der Weiterentwicklung Lange Antares 23E statt[1]. Dieses Flugzeug verfügt im Wesentlichen einen um drei Meter verlängerten Flügel sowie ein deutlich erhöhtes Abfluggewicht. Es wurde in Kooperation mit Schempp-Hirth Flugzeugbau entwickelt[2] und besitzt denselben Innenflügel wie der Schempp-Hirth Quintus.

Folgende Teile des folgenden Abschnitts scheinen seit 2011 nicht mehr aktuell zu sein: Ist die Antares H3 mittlerweile in der Erprobung? Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Lange Aviation GmbH baut neben der Antares 23E, Antares 20E und Antares 18S/T auch das Forschungsflugzeug Antares DLR-H2 mit Brennstoffzellen-Antrieb für das DLR.[3] 2010 gab die Firma bekannt, den Nachfolger Antares H3 mit einer Spannweite von 23 Metern und einer voraussichtlichen Reichweite von bis zu 6.000 Kilometern 2011 in Erprobung nehmen zu wollen.[4]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Lange Aviation News vom 23. Dezember 2011, abgerufen am 12. März 2014
  2. Schempp-Hirth Flugzeugbau - Quintus M
  3. Mitteilung des DLR vom April 2008
  4. Mitteilung der Firma Lange von 2010

Weblinks[Bearbeiten]