Langenwerder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naturschutzgebiet Langenwerder

IUCN-Kategorie IV − Habitat-/Species Management Area

Das Naturschutzgebiet Langenwerder

Das Naturschutzgebiet Langenwerder

Lage Nordöstlich der Insel Poel im Land­kreis Nord­west­mecklen­burg
Fläche 58 hadep1
Kennung LU MV 6 (PDF; 217 kB)
WDPA-ID 9322
FFH-Gebiet 58 hadep1
Vogelschutzgebiet 58 hadep1
Geographische Lage 54° 2′ N, 11° 30′ O54.02694444444411.4925Koordinaten: 54° 1′ 37″ N, 11° 29′ 33″ O
Langenwerder (Mecklenburg-Vorpommern)
Langenwerder
Seehöhe von -2 m bis 1 m
Einrichtungsdatum 23. Juni 1924
Verwaltung LUNG

Langenwerder ist eine kleine unbewohnte und unter Naturschutz stehende Insel. Sie liegt nahe der Insel Poel nördlich von Gollwitz, einem Ortsteil der Gemeinde Insel Poel. Sie wird von der Insel durch das flache Kuhlenloch getrennt. Von der Halbinsel Boiensdorfer Werder des Festlandes trennt sie die Bucht Gollwitz. Entstanden ist der Langenwerder im Rahmen der Littorina-Transgression vor mehreren Tausend Jahren als Strandwall, der noch heute aktiv im Rahmen von Küstenausgleichsprozessen geformt wird..

Naturschutz[Bearbeiten]

Nordufer mit Vogelwärterhütte
Die Insel Langenwerder als Teil der Wismarer Bucht

Der Langenwerder gehört zur Landschaftseinheit Wismarbucht, welche nach EU-Recht als FFH-Gebiet[1] und Vogelschutzgebiet[2] eingestuft ist. Ein umfangreicher Managementplan zur Abstimmung zwischen den Belangen von Naturschutz, Wassersport und Fischerei wurde im Jahr 2006 erarbeitet. Die Insel selbst ist mit den umliegenden Flachwasserbereichen seit dem 23. Juni 1924 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Der Schutzzweck besteht darin, die Insel als Lebensraum der Küstenvogelwelt zu bewahren, welche dominiert wird von Möwen, Enten und Seeschwalben[3]. Typische Biotope im Naturschutzgebiet sind Dünen, Salzwiesen und marine Block- und Steingründe[4]. Hervorhebenswerte Brutvögel sind Zwerg-, Brand- und Küstenseeschwalbe, Austernfischer, Sandregenpfeifer und Rotschenkel sowie die Brandgans.

Der aktuelle Gebietszustand wird durch zahlreiche Störungen der umliegenden Gewässerbereiche durch Wassersport und Angler nur als befriedigend eingestuft.

Auf der 800 Meter langen und 500  Meter breiten Ostseeinsel ist das Betreten grundsätzlich nicht gestattet. Der Verein Langenwerder zum Schutz der Wat- und Wasservögel e.V. übernimmt die Schutzgebietsbetreuung.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Langenwerder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Standarddatenbogen FFH-Gebiet Wismarbucht (PDF; 88 kB)
  2. Standarddatenbogen Europ.Vogelschutzgebiet Wismarbucht und Salzhaff (PDF; 95 kB)
  3. Brutvogeljahresstatistik ab 1850
  4. Biotopbogen NSG Insel "Langenwerder" (PDF; 22 kB)