Langschnabelsittiche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Langschnabelsittiche
Langschnabelsittich

Langschnabelsittich

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Tribus: Neuweltpapageien (Arini)
Gattung: Langschnabelsittiche
Wissenschaftlicher Name
Enicognathus
Gray 1840

Langschnabelsittiche sind eine Gattung der Neuweltpapageien. Die Gattung enthält zwei Arten, die in Südamerika vorkommen.

Erscheinungsbild und Verhalten[Bearbeiten]

Die zwei Arten der Langschnabelsittiche sind mit 40 beziehungsweise 37 Zentimetern Länge große Sittiche.[1][2] Charakteristisch für die Gattung ist der lange, abgestufte Schwanz. Bei beiden Arten ist der Schnabel verhältnismäßig lang. Beim Langschnabelsittich ist außerdem der Oberschnabel verlängert. Aus diesem Grund wurden die beiden Arten lange unterschiedlichen Gattung zugeordnet. Die beiden Arten haben jedoch eine fast identische Gefiederfärbung und eine befiederte Wachshaut,

Verbreitung[Bearbeiten]

Der Smaragdsittich kommt in Südargentinien in Südchile vor. Der Langschnabelsittich ist in seiner Verbreitung auf Chile begrenzt und besiedelt damit die Westhänge der Anden.

Arten[Bearbeiten]

Den Langschnabelsittichen werden die folgenden zwei Arten zugerechnet:

Belege[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Arndt, S. 129
  2. Arndt, S. 136

Literatur[Bearbeiten]

Thomas Arndt: Südamerikanische Sittiche – Enzyklopädie der Papageien und Sittiche. Band 5, Horst Müller-Verlag, Walsrode 1986, ISBN 3-923269-09-9.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Langschnabelsittiche (Enicognathus) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien