Langsee (Schleswig)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Langsee
Langsee Süderfahrenstedt.JPG
Geographische Lage Kreis Schleswig, Schleswig-Holstein
Größere Städte in der Nähe Süderfahrenstedt, Schleswig
Daten
Koordinaten 54° 34′ 33″ N, 9° 33′ 56″ O54.5758333333339.565527777777816.35Koordinaten: 54° 34′ 33″ N, 9° 33′ 56″ O
Langsee (Schleswig-Holstein)
Langsee
Höhe über Meeresspiegel 16,35 m
Fläche 151,38 hadep1f5
Maximale Tiefe 13,30 mf10
Besonderheiten

eutrophes Gewässer

Der Langsee (dänisch: Langsøen) liegt nördlich von Schleswig in Angeln, Schleswig-Holstein (Deutschland). Das Becken des Sees ist Teil eines Tunneltals, das in der letzten Kaltzeit (Weichsel-Eiszeit) entstanden ist. Es weist Merkmale eines Zungenbeckens auf.

Der See ist nahezu vollständig von Wald umgeben. Das Gewässer ist von Natur aus eutroph (nährstoffreich).

Bei Süderfahrenstedt und Brekling befinden sich Badestellen.

Geschichte[Bearbeiten]

Von 1191 bis 1210 befand sich am Nordufer des Langsees das Zisterzienserkloster Guldholm.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Muuß, Petersen, König: Die Binnengewässer Schleswig-Holsteins, 162 S., zahlr. Abb., Wachholtz-Verlag, Neumünster 1973.

Weblinks[Bearbeiten]