Langstieliger Knoblauchschwindling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Langstieliger Knoblauchschwindling
2011-07-30 Mycetinis alliaceus crop.jpg

Langstieliger Knoblauchschwindling (Mycetinis alliaceus)

Systematik
Klasse: Agaricomycetes
Unterklasse: Agaricomycetidae
Ordnung: Champignonartige (Agaricales)
Familie: Schwindlingsverwandte (Marasmiaceae)
Gattung: Knoblauchschwindlinge (Mycetinis)
Art: Langstieliger Knoblauchschwindling
Wissenschaftlicher Name
Mycetinis alliaceus
(Jacq. : Fr.) Earle

Der Langstielige oder Saitenstielige Knoblauchschwindling (Mycetinis alliaceus[1], syn. Marasmius alliaceus) ist ein in Mittel- und Westeuropa heimischer Pilz. Er gehört der Familie der Schwindlingsverwandten (Marasmiaceae) an.

Merkmale[Bearbeiten]

Der Hut hat einen Durchmesser von 2–4 Zentimeter, ist oft runzelig, creme-, fleisch- bis ockerfarben (ganz jung auch schwarzbraun), der Rand ist fein gerieft. Die Lamellen sind weißlich bis cremefarben, schmal am Stiel angeheftet. Der Stiel ist 4–20 cm lang, 3–5 mm dick, starr, dunkelbraun bis schwarz und matt bereift. Meistens ist er mit einem Wurzelfortsatz im modernden Holz zu finden. Das Fleisch ist dünn, grau-beige, riecht und schmeckt stark nach Knoblauch, scharf. Das Sporenpulver ist weißlich.

Ökologie[Bearbeiten]

Man findet den Pilz auf Laub und totem Buchenholz, vorwiegend auf kalkreichem Boden, von Frühsommer bis Herbst.

Bedeutung[Bearbeiten]

Der Saitenstielige Knoblauchschwindling gilt als ungenießbar oder von nur mäßigem Speisewert. In sehr kleinen Mengen kann er als Würzpilz verwendet werden, ähnlich wie der bevorzugte Kleine Knoblauchschwindling. In größeren Mengen ist er möglicherweise unverträglich.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Hawksworth, D. L. et al.: Ainsworth & Bisby’s Dictionary of the Fungi. volume 8, CAB, Wallingford 1995.
  • Winkler, R.: 2000 Pilze einfach bestimmen. AT, Aarau 1993.

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1.  Henning Knudsen, Jan Vesterholt: Funga Nordica. Agaricoid, boletoid and cyphelloid genera. Nordsvamp, Kopenhagen 2008, ISBN 978-87-983961-3-0 (965 Seiten; Neubearbeitung von Nordic Macromycetes vol. 2, zahlreiche Mikroskizzen, inkl. CD „MycoKey 3.1“).
  2.  Andreas Gminder: Handbuch für Pilzfreunde. 340 Arten Mitteleuropas sicher bestimmen. 1 Auflage. Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart Juni 2008, ISBN 978-3-440-11472-8, S. 152.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Langstieliger Knoblauchschwindling (Mycetinis alliaceus) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
Hinweise zum Pilzesammeln
Bitte die Hinweise zum Pilzesammeln beachten!