Langwatte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Langwatte
(Historisch: Biberbach[1])
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Langwatte

Die Langwatte

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Landkreis Biberach (Baden-Württemberg)
Flusssystem Donau
Abfluss über Biberbach → Donau → Schwarzes Meer
Quelle westlich von Langenenslingen
48° 9′ 11″ N, 9° 21′ 8″ O48.15319.3521416666667610
Quellhöhe 610 m ü. NN[2]
QuellschüttungVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MNQ
MHQ
120 l/s
200 l/s
Mündung in Langenenslingen in den Biberbach48.1505888888899.3763805555556565Koordinaten: 48° 9′ 2″ N, 9° 22′ 35″ O
48° 9′ 2″ N, 9° 22′ 35″ O48.1505888888899.3763805555556565
Mündungshöhe 565 m ü. NN[2]
Höhenunterschied 45 m
Länge 1,9 km[2]

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Die Langwatte ist ein rechter Zufluss des Biberbaches im Landkreis Biberach in Baden-Württemberg.

Verlauf[Bearbeiten]

Die Langwattequelle

Die Langwatte entspringt westlich von Langenenslingen in einer Karstquelle. Diese schüttet zwischen 120 l/s und 200 l/s. Aus mehreren Nebenquellen tritt in einem aufgestauten Bereich Wasser aus. Vom Grund kann man aufsteigende Blasen erkennen. Die Langwatte fließt entlang eines Feldweges zum Sandhof. Dort betreibt sie ein Mühlrad. In Langenenslingen mündet sie 400 m unterhalb dessen Quelle in den Biberbach.

In alten Karten ist die Langwatte als Oberlauf des Biberbaches eingezeichnet[1].

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Langwatte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Beschreibung des Oberamts Riedlingen/Kapitel A 3
  2. a b c Google Earth