Langya Shan (Anhui)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Langya-Gebirge (琅邪山/琅琊山 u. a.; Pinyin: Langya Shan[1] ) ist ein Mittelgebirge im Südwesten des Kreises Chuzhou in der chinesischen Provinz Anhui. Das Gebirge ist nach dem ersten Kaiser der Östlichen Jin-Dynastie Sima Rui (Jin Yuandi), dem König/Prinzen (wang) von Langya (琅邪王) benannt.

Neben dem buddhistischen Langya-Tempel (Langya si) befindet sich dort auch das daoistische Bixia-Kloster (Bixia gong), wo chinesischen Angaben zufolge jährlich von 50.000 Daoisten am neunten Tag des ersten Monates nach dem traditionellen chinesischen Mondkalender der Geburtstag des Jadekaisers gefeiert wird.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Vgl. Cihai; Shanghai: Shanghai cishu chubanshe 2002. Ya (邪/琊) im 2. Ton!
  2. http://english.hanban.edu.cn/german/257071.htm

32.280239118.27044Koordinaten: 32° 17′ N, 118° 16′ O