Lansing (Illinois)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lansing
Lansing (Illinois)
Lansing
Lansing
Lage in Illinois
Basisdaten
Gründung: 1893
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Illinois
County:

Cook County

Koordinaten: 41° 34′ N, 87° 32′ W41.564722222222-87.538888888889192Koordinaten: 41° 34′ N, 87° 32′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner:
– Metropolregion:
28.331 (Stand: 2010)
9.461.105 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.598,8 Einwohner je km²
Fläche: 17,72 km² (ca. 7 mi²)
Höhe: 192 m
Postleitzahl: 60438
Vorwahl: +1 706
FIPS:

17-42028

GNIS-ID: 411819
Webpräsenz: www.villageoflansing.com
Bürgermeister: Norm Abbott
Lansing IL 2009 reference map.gif
Lansing mit Nachbargemeinden

Lansing ist eine Gemeinde (mit dem Status „Village“) im Cook County im US-amerikanischen Bundesstaat Illinois. Im Jahr 2010 hatte Lansing 28.331 Einwohner.[1]

Lansing ist Bestandteil der Metropolregion Chicago.

Geografie[Bearbeiten]

Lansing liegt im südlichen Vorortbereich von Chicago an der Grenze zu Indiana am Little Calumet River, der über den Calumet River in den Michigansee mündet. Der Ort liegt auf 41°33′53″ nördlicher Breite und 87°32′20″ westlicher Länge und erstreckt sich über 17,72 km². Lansing liegt überwiegend in der Thornton Township und zu einem kleineren Teil in der Bloom Township.

Benachbarte Orte von Lansing sind Calumet City (an der nördlichen Stadtgrenze), Hammond (an der nordöstlichen Stadtgrenze), Munster (ab der östlichen Stadtgrenze), Lynwood (an der südlichen Stadtgrenze), Glenwood (7,7  km südwestlich), Thornton (6,2 km westlich) sowie South Holland (an der nordwestlichen Stadtgrenze).

Das Stadtzentrum von Chicago liegt 43,4 km nördlich.[2]

Verkehr[Bearbeiten]

In West-Ost-Richtung verläuft die Interstate 94 durch Lansing. Im Zentrum des Ortes kreuzen der U.S. Highway 6 und die Illinois State Route 83. Alle weiteren Straßen sind untergeordnete Fahrwege sowie innerstädtische Verbindungsstraßen.

In Nordwest-Südost-Richtung verläuft eine Eisenbahnlinie der Canadian National Railway durch das Zentrum von Lansing.

Im Süden von Lansing befindet sich der Lansing Municipal Airport. Der größere O’Hare International Airport von Chicago befindet sich 69,7 km nordwestlich von Lansing.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ersten weißen Siedler im Gebiet des heutigen Ortes Lansing war August Hildebrandt mit seiner Familie. Drei Jahre später siedelten sich Henry, George und John Lansing an. Bis 1850 erhielt die Siedlung Anschluss an das Eisenbahnnetz der Pennsylvania Railroad. 1893 wurde die Siedlung zur selbstständigen Gemeinde erhoben. Im Jahr 1911 wurde die erste Telefonleitung nach Lansing verlegt. Anschluss an das Elektrizitätsnetz bekam Lansin 1912. Die erste Asphaltstraße wurde 1915 in dem Ort angelegt. 1924 wurde der Lansing Municipal Airport eröffnet.[3]

Demografische Daten[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten in Lansing 28.331 Menschen in 10.957 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 1598,8 Einwohner pro Quadratkilometer. In den 10.957 Haushalten lebten statistisch je 2,58 Personen.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 58,9 Prozent Weißen, 31,6 Prozent Afroamerikanern, 0,2 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,9 Prozent Asiaten sowie 6,1 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 2,2 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 14,5 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

25,0 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 61,4 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 13,6 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 52,8 Prozent der Bevölkerung war weiblich.

Das mittlere jährliche Einkommen eines Haushalts lag bei 51.083 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 25.445 USD. 10,4 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[1]

Bekannte Bewohner[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b American Fact Finder Abgerufen am 21. Februar 2013
  2. Entfernungsangaben laut Google Maps Abgerufen am 21. Februar 2013
  3. Lansing, IL - History Abgerufen am 21. Februar 2013

Weblinks[Bearbeiten]