Lanvallay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lanvallay
Wappen von Lanvallay
Lanvallay (Frankreich)
Lanvallay
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Dinan
Kanton Dinan-Est
Koordinaten 48° 27′ N, 2° 2′ W48.455277777778-2.028333333333375Koordinaten: 48° 27′ N, 2° 2′ W
Höhe 7–87 m
Fläche 14,61 km²
Einwohner 3.830 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 262 Einw./km²
Postleitzahl 22100
INSEE-Code

Lanvallay ist eine Gemeinde mit 3830 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) und ein typischer Fremdenverkehrsort in der Bretagne in Frankreich. Sie ist seit 1990 die Partnergemeinde von Wangenbourg-Engenthal im Elsass. Die Einwohner nennen sich „Cotissois“.

Chronik[Bearbeiten]

Lanvallay ist seit 1790 eine eigenständige Gemeinde. Am 1. Januar 1973 wurden die Gemeinden Tressaint und Saint-Solen eingemeindet. Tressaint hatte schon einmal von 1807–1828 zu Lanvally gehört. Heute ist „Grand Lanvallay“ ein Mitglied der Communauté de communes de Dinan.

Bevölkerungsentwicklung[1]
Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 2.274 2.901 3.307 3.310 3.069 3.409

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lanvallay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten]

  1. INSEE Erhebung 2007